Hardheim

IG „Mühlenradweg Erftal“

Nach Beckstein per Rad zum Ferienende

Hardheim.26 Fahrradfahrer, darunter auch Radler aus Heidersbach, Glashofen und Gissigheim, radelten am letzten Feriensonntag mit der IG „Mühlenradweg Erftal“ bei herrlichem Sonnenschein nach Beckstein. Vor dem Start begrüßte Vorsitzender Manfred Böhrer die Teilnehmer auf dem Schlossplatz und gab noch ein paar Hinweise zum Ablauf der Tour, die dann von Kurt Saffri in bewährter Weise geleitet wurde.

Der Weg führte auf dem Radweg ins obere Erftal bis Erfeld. Von dort musste aufgrund des noch fehlenden Radwegstückes zwischen Erfeld und Gerichtstetten teilweise die L 514 befahren werden. Bei einem kurzen Stopp zuvor in Erfeld war man der einhelligen Meinung, dass auch diese Radweglücke entlang der Erfa zur Verbesserung des Radwegenetzes und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit möglichst bald geschlossen werden sollte.

Über Ahorn, Uiffingen, Boxberg, Schweigern und Sachsenflur führte der Weg nach Beckstein. Auf der Terrasse des Hotels „Adler“ wurde dann das Mittagessen eingenommen, ehe die Fahrt über Königshofen, auf dem Taubertal-Radweg nach Tauberbischofsheim fortgesetzt wurde und von dort über Königheim und zum Abschluss beim Feuerwehrfest in Schweinberg zurück nach Hardheim führte. Die interessante Ausfahrt rief schöne Erinnerungen an den vor vier Jahren verstorbenen Initiator Hermann Wawatschek wach.