Hardheim

Walter-Hohmann-Sternwarte 25-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür gefeiert / Anlage seit dem 29. März komplett

Nach dem Stillstand neue Impulse gesetzt

Vor genau 25 Jahren wurde die Walter-Hohmann-Sternwarte offiziell eröffnet. Seitdem ermöglichte sie unzählige Blicke in die unendlichen Weiten des Weltraums.

Hardheim. Im letzten Vierteljahrhundert ermöglichte die Walter-Hohmann-Sternwarte auf dem Scherenberg vielen Interessierten den einen oder anderen Blick auf die Welten zwischen Himmel und Erde: Am 15. Mai 1993 wurde sie nach rund einjähriger Bauzeit offiziell eröffnet. Das 25-jährige Bestehen wurde am Samstag mit dem „Tag der offenen Tür“ gefeiert.

Der Abend wurde durch Ortrud Biller eröffnet, die als Vorsitzende des Museumsvereins Erfatal, dem wiederum der im November 1988 gegründete und seit Februar 1991 als Abteilung des Vereins fungierende Arbeitskreis „Astronomie“ angehört, ein Grußwort sprach. In ihren Ausführungen erinnerte Biller an seinerzeit mehr als 1100 investierte Arbeitsstunden und die dankenswerte Unterstützung sowohl von privater Seite als auch von Hardheimer Gewerbebetrieben.

Schäden durch Vandalismus

Auch von wiederholten Vandalismusschäden und mutwilliger Zerstörung durch missliebige Zeitgenossen ließ sich der zunächst bis 2003 von Torsten Englert und hernach von Josef Bayer und Hans-Jürgen Wulfrath geleitete Arbeitskreis nicht aus dem Konzept bringen. Die Gruppe setzte es sich zum Ziel, unzählige Führungen sowie informative Veranstaltungen und Aktionen zum Thema „Weltraum“ auch für größere Gruppen und Schulklassen durchzuführen. „Hier war immer viel geboten“, brachte Biller die Vergangenheit auf den Punkt.

In diesem Sinne gelten ebenso die 1998 und 2003 in kongenialer Zusammenarbeit mit Brigitte Popp edierten „Hardheimer Sternenzeitungen“ als lebendige Früchte der umtriebigen Arbeit. Seit dem 29. März 2003 ist die Anlage schließlich komplett: Seinerzeit wurde der „Planetenweg“ eröffnet, der von der Walter-Hohmann-Höhe über den Hans-Thoma-Weg führt, um an der Walter-Hohmann-Sternwarte zu enden. „Nach kurzem Stillstand können wir uns wieder an einer überaus rührigen Crew erfreuen, die mit frischem Denken neue Impulse setzt“, betonte die Vorsitzende und hielt fest, dass man auf den aktuell aus Leiter Christian Greß, Manfred Böhrer, Roland Brenneis, Klaus Eitel, Roland Mohr, Hermann Roßmann, Klaus Scheller und Hans-Jürgen Wulfrath bestehenden Arbeitskreis „seitens der Gemeinde sowie des Museumsvereins ausgesprochen stolz sein kann“. Gleichsam erhoffte sie das Beste für die Zukunft und regen Nachwuchs, um die astronomische Hobbyarbeit weiterhin fortführen zu können.

Bürgermeister Volker Rohm beleuchtete in seiner Ansprache, dass die Anlage noch heute dem faszinierenden Erbe des Hardheimer Weltraumpioniers Walter Hohmann vollumfänglich gerecht werde und bedankte sich bei den Aktiven – insbesondere Christian Greß und Hans-Jürgen Wulfrath – für ihr besonderes Engagement. Für die Ausrichtung des von Manfred Böhrer an federführender Stelle organisierten Festes dankte er gleichsam, gratulierte recht herzlich zum Jubiläum und überreichte Böhrer eine Geldspende für den Astronomiekreis. Mit Willi Hummel (Altheim) und Torsten Englert waren auch zwei der seinerzeitigen „Gründerväter“ anwesend.

Nach dem offiziellen Part lud Christian Greß die zahlreichen Besucher zur Besichtigung der erst vor wenigen Jahren umfangreich modernisierten Sternwarte und zu Blicken durch das Teleskop ein, was für manches Staunen sorgte. So unspektakulär der hölzerne Zweckbau optisch wirkt, so sehr trägt er seinen Nerz nach innen – so gestattet die hochkarätige Technik beispielsweise auch hochauflösende Fotografien des Mondes sowie anderer Planeten und Himmelskörper. Ebenso ist die besonders für Physiker interessante „Astrospektroskopie“ (Analyse der Strahlung astronomischer Objekte, Anmerkung der Redaktion) möglich.

Auch vor der Sternwarte warteten geballte Informationen auf die Besucher: An die zahlreichen Höhepunkte der vergangenen 25 Jahre erinnerte die von Manfred Böhrer und Christian Greß zusammengestellte Bildergalerie.