Hardheim

Katholische öffentliche Bücherei Sankt Alban Offen für alle Leseratten / Spielfilme stehen zur Ausleihe zur Verfügung / Jahresbilanz 2018

Nicht nur Krimifreunde kommen auf ihre Kosten

Hardheim.Immer wieder Neues für Lesebegeisterte zu bieten und gute Literatur für Jung und Alt zur Verfügung zu stellen, ist der Anspruch des Büchereiteams der Katholischen öffentlichen Bücherei Sankt Alban auch für das Jahr 2019.

Im vergangenen Jahr feierte die Bücherei ihr 170-jähriges Bestehen mit dem Besuch von Schwester Teresa Zukic, die mit einer überwältigenden Resonanz im Pfarrheim ihren Vortrag „Jeder ist normal, bis du ihn kennst“ gehalten hat.

Die Sommerlesung „luftig, duftig, sommerlich – Bücher für die Hängematte“ mit den Mitarbeiterinnen der Bücherei, die jährlich im Juli ein Programmangebot der katholischen Frauengemeinschaft ist, lockte bei herrlichem Wetter viele ZuhörerInnen in den Garten des Pfarrheims.

Viele Stunden verbrachten die Frauen des Büchereiteams mit der Einrichtung einer Krimi-Regalwand, damit künftig Anhänger von spannender Literatur gezielt den Buchbestand dieses Themenkreises überblicken können.

Seit Jahrzehnten sieht die Bücherei ihre Aufgabe darin, bei Kindern Freude an der Beschäftigung mit Büchern zu wecken. Ulrike Dietz und Andrea Klee leiten mit großer Motivation die Lese- und Aktionsgruppe „Lesemäuse“, die mehrmals im Jahr für Kinder von vier bis sechs Jahren angeboten wird.

Vorerst letztmalig im Jahr 2018 traf sich die Lesegruppe „Lesezeichen“ für Kinder ab der ersten Klasse mit Susanne Lang, die elf Jahre lang ihre Begeisterung für das Lesen an unzählige Kinder weitergegeben hat. Sobald eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für die Leitung dieser Gruppe gefunden wird, wird dieses Angebot wieder aufgenommen. Interessierte dürfen sich sehr gerne in der Bücherei melden.

Am Jahresende hatte die Katholische öffentliche Bücherei einen Bestand von 3613 Medien aus den Bereichen Sachliteratur, Schöne Literatur, Kinder-/Jugendliteratur (unter anderem tiptoi), Zeitschriften, Hörbücher für Kinder und Erwachsene und Kinderspiele.

4309 Entleihungen konnten 2018 verzeichnet werden. Besonders nachgefragt waren die Romane „Die Mondschwester“ von Lucinda Riley, „Deutsches Haus“ von Anne Hess und „Die verbotene Zeit“ von Claire Winter. Das Spiel „Plitsch Platsch Pinguin“ und die Kinderbücher „Die Olchis bekommen ein Haustier“ und „Maus, pass auf!“ sowie das Kinderspiel „Funkelschatz“ waren besonders beliebt bei den kleinen Lesern. Im Sachbuchbereich war Christian Sievers mit seinem Buch „Grauzonen“ der Spitzenreiter.

Das Büchereiteam mit Gabriele Berberich, Rita Berberich, Ulrike Dietz, Carmen Eisenhauer, Luitgard Hollerbach-Dahl, Andrea Klee, Susanne Lang und Nicole Wagner leistete im Jahr 2018 insgesamt 720 ehrenamtliche Stunden, 19 Stunden wurden für Fortbildungen aufgebracht.

Aktuell stehen Spielfilme zur Ausleihe zur Verfügung, die der Bücherei bis Mitte Mai von der Fachstelle für Kirchliches Büchereiwesen, Freiburg, zur Verfügung gestellt wird.

Der Bestand wird ständig durch neue Bücher erweitert, so dass aktuelle Literatur zeitnah den Weg in die Regale und zu den Lesern findet. Die Ausleihe ist kostenfrei und kann von allen Einwohnern genutzt werden.