Hardheim

Seelsorgeeinheit

Pilgerreise nach Walldürn

Archivartikel

Hardheim/Höfpingen.Trotz großer Hitze machte sich am Sonntagmorgen eine ansehnliche Anzahl von Pilgern im Rahmen der Familienwallfahrt der Seelsorgeeinheit Hardheim/Höpfingen auf den Weg nach Walldürn.

Alle Generationen waren vertreten – vom vierjährigen Kindergartenkind bis zum über 80-jährigen Senior. Die Impulse für unterwegs wurden von der Gruppe „Zeit für Neues“ gestaltet. In vier Stationen wurde die Botschaft der Kreuzikone von San Damiano (Assisi) lebensnah erschlossen. Die Teilnehmer konnten viele Anregungen in ihren Alltag mitnehmen.

Viele Kinder und Jugendliche

In Walldürn trafen sich die beiden Wallfahrtsgruppen der Seelsorgeeinheit, um den Gottesdienst gemeinsam zu feiern. Sie kamen einerseits aus Schweinberg, Hardheim, Höpfingen, den Höhegemeinden und andererseits aus der Erftallinie Gerichtstetten, Erfeld, Bretzingen. Dabei bekamen viele Kinder und Jugendliche, die bereits mehrmals an der Wallfahrt teilgenommen haben, von Gemeindereferentin Claudia Beger jeweils ein kleines Erinnerungszeichen überreicht. Vanessa Busch, Lara Kujus und Pauline Löffler wurden für ihre elfte Teilnahme an der Wallfahrt geehrt.