Hardheim

Gewann „Goldprügel“ in Gerichtstetten Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können

Quad entwendet und in Brand gesteckt

Archivartikel

Gerichtstten.Unbekannte entwendeten in der Nacht auf Sonntag, zwischen Samstag 21.30 Uhr und Sonntag 5 Uhr, ein für landwirtschaftliche Zwecke genutztes Quad von einem Hof im Kudacherweg in Gerichtstetten.

Anschließend fuhr eine unbekannte Person mit dem nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassenen Fahrzeug davon und kam in einem Feldwegim Gewann „Goldprügel“ nach links von der Fahrbahn ab, wo das Quad in einem Graben liegenblieb. Aus nicht bekannten Gründen wurde das Kleinfahrzeug dann in Brand gesteckt, so dass es vollständig ausbrannte.

Da keinerlei Auskunft über das vorhergegangene Ereignis bekannt war, wurde parallel – soweit möglich – im näheren Umkreis im angrenzenden Feld geprüft, ob sich dort gegebenenfalls verletzte Personen befinden. Dabei wurde auch die Wärmebildkamera eingesetzt. Die Suche nach Personen verlief ergebnislos. Ein Zeuge, der zunächst einen Heckenbrand vermutete, verständigte Feuerwehr und Polizei. Es rückten die Abteilungswehren Gerichtstetten, Erfeld und Hardheim sowie die Polizei Buchen und die Helfer-vor-Ort des DRK aus. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass das im ausgetrockneten Graben abgestellte brennende Fahrzeug keinen Großbrand verursacht hat. Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Feuer geben können, sollen sich unter Telefon 06281/9040 beim Polizeirevier Buchen melden.