Hardheim

Fest in Höpfingen Festzug und Luftballonwettfliegen / Kinder vergnügten sich auf der Spielstraße / Musikalische Unterhaltung in der Halle

Quetscheblaue Luftballons prägten das Bild

Archivartikel

Ein Programm für die ganze Familie offerierte das 66. Höpfemer Quetsche-fescht auch am Sonntag.

Höpfingen. Herzstück der Traditionsveranstaltung war einmal mehr der Start des Luftballon-Wettbewerbs sowie die gegenüber der Obst- und Festhalle aufgebaute Spielstraße.

Schwungvoll und feierlich umrahmt von der Musikkapelle Höpfingen begann nach Frühschoppen und Mittagstisch am Schulhaus der traditionelle Festzug am frühen Nachmittag, bei dem die Kinder ihre quetscheblauen Luftballons stolz durch die Straßen trugen.

An der Obst- und Festhalle begrüßten Bürgermeister Hauck, Bundestagsabgeordneter Alois Gerig und Festkönigin Laura Kaiser mit ihren Begleiterinnen Bianca Schmitt und Franziska Stumpf von den Pferdefreunden die zahlreichen Besucher, ehe die Sekunden gezählt wurden und die vielen hundert Luftballons schließlich zu den Klängen des von der Musikkapelle dargebotenen Volkslieds „Muss i denn zum Städtele hinaus“ in die Lüfte empor stiegen.

Mancher Ballon verhakte sich im Gestrüpp und konnte befreit werden, während andere gleich pfeilschnell nach oben stiegen. „Wir haben heute zwar keinen blauen Himmel, aber dafür immerhin einen perfekten Wind“, freute sich Bürgermeister Hauck und erhoffte möglichst weite Flugrouten, die bei der Siegerehrung mit Vorstellung der neuen Festkönigin im kommenden Frühling verkündet werden.

Kaum waren die Ballons zu kleinen blauen Punkten am Horizont entschwunden, wurde an der ehemaligen Birkenanlage die Spielstraße eröffnet. Mit dem „heißen Rohr“, einem von Sportlehrer Reiner Paul installierten Seilspielgerät, einem Hindernisparcours und einer Station zur kindgerechten Vermittlung von Erster Hilfe waren die Kleinen bestens beschäftigt und konnten nicht nur mit Freunden spielen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, sondern auch noch etwas lernen.

In der Obst- und Festhalle untermalte die Jugendkapelle Höpfingen unter Dirigentin Kerstin Schuh mit flotten Weisen den Kaffeenachmittag, nach dem das Quetschefescht beim gemütlichen Vesperabend fröhlich ausklang. ad