Hardheim

FG „Hordemer Wölf“ Große Party zum Jubiläum am 17. November

Rätselraten um das neue Ritterpaar

Hardheim.Die Spannung in der Luft dürfte wieder spürbar sein, wenn sich am Samstag, 17. November, die schwere Holztür des Hardheimer Schlosses öffnet und das neue Ritterpaar unter den Klängen des Fanfarenzuges Tauberbischofsheim vor sein närrisches Volk tritt.

Die FG „Hordemer Wölf“ eröffnet an diesem Abend ab 19.31 Uhr die Fastnachtskampagne auf dem Schlossplatz und feiert gleichzeitig ihr 66-jähriges Bestehen. Jubiläum. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren.

„Vor circa vier Wochen konnten wir unser neues Ritterpaar für die Jubiläumskampagne verpflichten“, erläutert Daniel Weber, der Präsident der „Hordemer Wölf“. In einer Nacht- und Nebelaktion hatte er sich zusammen mit dem Vorsitzenden Michael Grimm zu den designierten Symbolfiguren der Hordemer Fastnacht auf den Weg gemacht.

Überrascht und zögerlich war deren erste Reaktion, doch nach einer kurzen Motivations- und Überzeugungsphase konnte dann das neue Ritterpaar ausgerufen werden. „Um wen es sich dabei handelt, bleibt natürlich top secret“, so Michael Grimm. „Allerdings beginnen die Spekulationen schon wieder ins Kraut zu schießen“, ergänzt Daniel Weber.

Wie in den vergangenen Jahren wird es auch dieses Jahr wieder einen Hinweis pro Tag geben, der die Hardheimer auf die richtige Fährte führen soll. Anlässlich der Jubiläumkampagne beteiligen sich erstmals die Fränkischen Nachrichten am närrischen Ritterpaar-Rätsel und veröffentlichen ab dem kommenden Montag täglich einen Hinweis auf der Hardheimer Lokalseite. So gibt es bis zum Samstag insgesamt sechs Tipps, die die Bevölkerung zum Rätseln animieren sollen.

Die Tipps werden natürlich auch wieder auf der Facebookseite der „Hordemer Wölf“ veröffentlicht. Um letztlich hundert prozentige Gewissheit zu bekommen, bleibt aber der Besuch vor Ort unerlässlich.