Hardheim

Offizielle Eröffnung am Freitagabend Schönes Wetter beim größten Hardheimer Fest im Jahreslauf

Sommerfest auch bei der Jugend beliebt

Hardheim.Spiel und Spaß für Jung und Alt sowie eine lockere, von viel Musik geprägte Atmosphäre waren auch in diesem Jahr die Eckpfeiler des Hardheimer Sommerfestes.

Mit dem traditionellen Bieranstich auf dem Schlossplatz wurde am Freitagabend die größte Veranstaltung im Jahreslauf in Hardheim bei bestem Wetter eröffnet.

Bürgermeister Volker Rohm freute sich über das zahlreiche Erscheinen der Gäste und hob besonders den relativ niedrigen Altersdurchschnitt hervor: „Es ist schön, dass auch ‚die Jungen’ zum Sommerfest kommen“, erklärte er und dankte neben Marktmeister Helmut Niesner vor allem den zahlreichen Vereinen der Erftalgemeinde für ihre Beteiligung.

Dem schloss sich BdS-Vorsitzender Elmar Günther an: „Gerade vom Ehrenamt leben solche Events“, bemerkte er und ging auf das neue Marktkonzept ein, das zugunsten einer stärkeren Einbindung der Bereiche rund um Schlossplatz und Schulhof heuer auf eine Fußgängerzone verzichtete.

Anfangs sei auch er „sehr überrascht“ ob der neuen Pläne gewesen, aber freilich nicht im Negativen: „Wer seine Denkweise nicht verändern kann, kann nichts bewegen“, erklärte er und steuerte mit einem flotten Trinkspruch auf den Zenit der Festeröffnung zu: „Bier macht lustig und weise der Wein –: so trinken wir beides, um beides zu sein“, rief Elmar Günther und brachte die von der durch Christian Wunderlich vertretenen Herbsthäuser Brauerei veröffentlichten „fünf Werte der Bierkultur“ auf launige Weise mit Hardheim in Verbindung.

Unterdessen schien Bürgermeister Volker Rohm das Glück hold zu sein: Gleich beim ersten Anstechen zapfte er das Fass an und schenkte das von der Herbsthäuser Brauerei gespendete Freibier aus. Wer es vorzog, lieber „nüchtern“ zu bleiben, bekam statt des Gerstensafts eine kühle Apfelschorle gereicht. Natürlich durfte – sozusagen als Einstimmung auf die weiteren Musik-Acts des Sommerfests – auch fleißig geschunkelt werden: Für beste musikalische Umrahmung mit heiteren und schwungvollen Stücken sorgte die von Melanie Ehrenfried dirigierte Musikkapelle Bretzingen. ad

Info: Weitere Bilder sind im Internet unter www.fnweb.de zu sehen.