Hardheim

Camp in Gerichtstetten Fan-Faktor stand im Mittelpunkt / Dribbel-, Pass- und Taktiübungen

Spielerisch Grundkenntnisse im Fußballspiel vermittelt

Gerichtstetten.„Bei uns bist du der Star“ lautete das Motto des am Wochenende zum zweiten Mal ausgerichteten „Fußball-Kids-Camp“ des SV Gerichtstetten. In zwangloser Atmosphäre tasteten sich auf dem Gerichtstettener Sportplatz sich 32 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren zum Ende der Sommerferien an die Grundlagen des Fußballsports heran.

Während insgesamt fünf Trainingseinheiten führte das aus Manfred Reiß, Erik Peinl, Marvin Geier und Brian Heilig bestehende Team die 31 Jungen und ein Mädchen an das „runde Leder“. In vier Gruppen zeigten sie ihnen erste Schritte mit dem Ball, Dribbel-, Pass- und Überstiegsübungen sowie Techniken zur Verbesserung der Passqualität sowie zur An- und Mitnahme des „runden Leders“ auf dem Spielfeld.

Wenn entsprechende Kenntnisse bereits vorhanden waren, konnten auch technisch-taktische Übungseinheiten und Schusstechniken erlernt werden.

„Im Camp geht es neben dem spielerischen Kennenlernen von Tipps und Tricks sowie Taktikübungen speziell darum, dass die Kinder das Erlernte später auf dem Platz umsetzen können, wodurch es auch kindgerecht aufbereitet werden muss“, erklärten Sven Feiler und Heiko Seitz als Trainer der E-Jugend.

Im Wesentlichen ging es bei demdreitägigen Camp um die Begeisterung am Hobby. So stand am Wochenende nicht die Leistung im Vordergrund. „Viel wichtiger sind Freude, gute Laune und ein gutes Miteinander“, betonte Sven Feiler. Diesem „Fun-Faktor“ kam auch zustatten, dass der Nachwuchs heuer nur fünf statt wie im letzten Jahr sechs Trainingseinheiten durchlief. „So ging es doch etwas ruhiger und lockerer zu“, räumte Sven Feiler ein.

Erfreut zeigten sich die Trainer über die „sehr gut motivierten Kinder“, denen auch Übungen zur Koordinationsschulung sowie die auflockernde Zusatzstation „Spiel, Spaß und Wettkämpfe“ sichtlich Freude bereiteten. Das Camp endete mit dem Abschlussturnier am Sonntag. Hier konnten die das unmittelbar zuvor Gelernte erstmals auf dem Sportplatz umsetzen. Ganz sicher gibt es eine Fortsetzung: „Alle waren total zufrieden – wir wollen das Camp deshalb auch wieder durchführen“, freute sich Heiko Seitz vom SV Gerichtstetten. ad