Hardheim

Mainfranken Theater Würzburg VHS setzt Busse ein

Theatersaison beginnt

Archivartikel

Hardheim.Besucher aus dem Bereich der vhs Buchen und speziell der Außenstelle Hardheim genossen am Sonntag die Eröffnung der neuen Spielzeit 2018/19 des Mainfranken Theaters Würzburg im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung. Gestaltet wurde diese vom Philharmonischen Orchester und den Ensembles aller Sparten. Diese warteten auf der Bühne des Mainfranken Theaters mit Kostproben aus den bevorstehenden Saisonhöhepunkten auf. Darunter waren die Tanzproduktion „Chansons“ der neuen Ballettcompagnie „Chansons“, Puccinus „La Bohème“, Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“, Smetanas „Mein Vaterland“ ,“Die schöne Helena“ von Jacques Offenbach, „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss sowie Die Götterdämmerung“ von Richard Wagner.

Dass trotz der inzwischen begonnenen Theatersanierung und gewisser räumlicher Einschränkungen ungestörtes und genussreiches Theater geboten werden kann, war den Besuchern im voll besetzten Haus im Verlauf des abwechslungsreichen Abends ersichtlich.

Im Rahmen des Festaktes übergab Bruno Forster, Vorsitzender des Theater- und Orchesterfördervereins, einen Scheck in Höhe von 250 000 Euro an den Intendanten Markus Trabusch. Auch OB Schuchardt zeigte sich angetan von der Aktivität des Förderverein und betonte „Würzburg braucht sein Theater“, dessen Existenz vor einigen Jahren wegen der finanziellen Situation in Frage gestellt worden war.

Ansprechpartner für die Theaterfahrten der VHS Buchen, Außenstelle Hardheim, ist Elmar Zegewitz, Telefon 06283/8338. Als erste Aufführung in der neuen Spielzeit wird am Samstag, 17. November, die Oper „La Bohème“ von G. Puccini besucht. Z