Hardheim

Abteilung des TV Hardheim zog Bilanz Ehrungen in der Jahreshauptversammlung / 19 Fachbereiche werden von engagierten ehrenamtlichen Übungsleitern betreut

Turner sprechen alle Altersgruppen an

Archivartikel

Sportliche Ertüchtigung, Spiel und Spaß für alle Generationen bietet die Turnabteilung des TV Hardheim, die gleich zwei verdiente Aktivposten mit der bronzenen Ehrennadel auszeichnete.

Hardheim. In der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend im Sportheim erinnerte Abteilungsleiterin Sabine Bauer-Steinnagel nach Begrüßung und Totengedenken an die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Dabei erinnerte sie an die heuer in Hardheim stattfindende Arbeitstagung des Main-Neckar-Turngaus, das von rund 80 Übungsleitern besuchte Forum „Kinderturnen“ und das hervorragende Abschneiden Hardheimer Turner bei den Bestenkämpfen in Tauberbischofsheim sowie dem in Königshofen abgehaltenen Gaukinderturnfest. Besonders stolz könne man auf Maxi Weimert sein, die bei Gaukinderturnfest den ersten Platz in der Altersgruppen „14/15 weiblich“ belegte.

Auch die Gaueinzelmeisterschaften in Neckarelz verließen die TVH-Turner nicht ohne achtbare Erfolge: „Alle sieben Hardheimer Turnerinnern belegten Plätze unter zehn“, so die Abteilungsleiterin. Eine Kostprobe ihres Könnens präsentierten 120 kleine Turner beim traditionellen Nikolausturnen

. Auch ließ Sabine Bauer-Steinnagel nicht unerwähnt, dass die Abteilung sich häufig an Arbeitseinsätzen innerhalb des TVH beteiligt, Organisatorisches in sechs Besprechnungen abgehandelt wurde und die Übungsleiter sich regelmäßig fortbilden.

Während Julia Böhrer, Marie Kaiser und Sophia Bechtold im Herbst die Lizenz des Deutschen Turnerbundes und des Deutschen Olympischen Sportbundes erhielten, fungiert Anne Trovato seit Sommer als lizenzierte Zumba-Trainerin. Neue Wege beschreitet die Turnerfamilie mit dem von Vita Chlopkov geleiteten Trendsportangebot „Hip Hop und Breakdance“ für Kinder zwischen zehn und 16 Jahren. Und zwar mit Erfolg, wie Sabine Bauer-Steinnagel betonte: „Damit erreichen wir Kinder, die von allgemeinsportlichen Aktivitäten bisher nicht angesprochen wurden“, erklärte sie und verwies noch auf fristgemäß gestellte Zuschussanträge behufs der Kooperation „Schule und Verein“ sowie der Jugendförderung über die Gemeinde Hardheim.

Aktuell 19 Fachbereiche umfasst das sportliche Angebot der Turner. Die Bandbreite reicht vom Eltern-und-Kind-Turnen über rege genutzte Angebote für Kinder und Jugendliche, der „Montagsgruppe“ der Frauen, den „Jedermannturnern“, der „Er-und-Sie-Gymnastik“ und Faustball bis zum Trendsport Zumba für Kinder und Erwachsene, Hip-Hop und Breakdance sowie Step-Aerobic. Volleyballangebote, die „50-Plus-Gruppe“, das von Sabine Bauer-Steinnagel geleitete Kursangebot „Bauch/Beine/Po“ sowie das Haltungs- und Bewegungstraining mit Fokus auf Rückenfitness mit Ingeborg Wiessner runden die Palette ab.

Kassierin Nadine Bopp informierte über die Einnahmen und Ausgaben. Die Kassenprüfer Robert Hornbach und Doris Hobler hatten keinerlei Beanstandungen.

Anschließend nahm Sabine Bauer-Steinnagel Ehrungen vor: Mit Ines Erbacher und Beatrice Haberkorn erhielten zwei langjährige Aktivposten die bronzene TVH-Ehrennadel. Während Haberkorn seit 2002 als Übungsleiterin mit C-Lizenz wirkt, lange Jahre im Kleinkinderturnen mithalf und die Gruppe später von Anke Neubert übernahm, ist Ines Erbacher seit frühester Kindheit aus der Turnerfamilie nicht mehr wegzudenken. Nachdem sie das Kinderturnen lange Jahre begleitete, übernahm sie 2018 die Leitung der Gruppe sechs- bis zehnjähriger Turner.

Einen besonderen Dank erfuhr neben dem in vielfältiger Weise stets treu zur Seite stehenden Helmut Röcke auch Manfred Jekosch, der ab 1992 Übungsleiter war, 2011 zum Ehrenmitglied erhoben wurde und die „Jedermannturner“ bis 2015 führte, ehe er die Leitung zuerst kommissarisch und 2017 komplett an Bernhard Goldschmidt übergab.

Grußworte steuerten TV-Vorstandsmitglied Tobias Künzig und Bürgermeister-Stellvertreter Eric Bachmann bei. Nachdem Künzig „größten Respekt vor den Turnern“ bekundete und die ehrenamtlichen Angebote für Jung und Alt sowie die dahinter steckende „Manpower“ lobte, stellte Bachmann die große Anzahl ehrenamtlicher und lizenzierter Übungsleiter heraus. Gleichsam ermutigte er dazu, im Jubiläumsjahr 2020 besonders viele Sportabzeichen abzulegen: „Das wäre doch ein tolles Geburtstagsgeschenk.“ Mit dem gemeinsam angestimmtem „Turnerlied“ klang der Abend gemütlich aus. ad