Hardheim

Jahreshauptversammlung in Hardheim Immer noch kein Pächter für das Sportheim gefunden / Größter örtlicher Verein / Wieder Turmfest / Götzwanderung am 30. Mai

TV bereitet sich auf seine 125-Jahr-Feier vor

Ehrungen und eine imposante Leistungsbilanz gab es in der Jahreshauptversammlung des TV Hardheim am Dienstag im Sportheim.

Hardheim. Bürgermeister Volker Rohm empfahl den Mitgliedern in seinem Grußwort, durch den Sport weiter verbunden zu bleiben und die Jugend dafür zu begeistern. Der TV-Vorsitzende Tobias Künzig äußerte mit Blick auf das im kommenden Jahr anstehende Jubiläum zum 125 jährigen Bestehen des TV den Wunsch, 125 Sportabzeichen zu erreichen.

„Das Ehrenamt hält jung“

Zudem warb Künzig unter dem Motto „Das Ehrenamt hält jung“ für dementsprechend vielfältige Mitarbeit. Eric Bachmann als weiteres Vorstandsmitglied trug den Bericht zum sportlichen Geschehen im TV und in dessen einzelnen Abteilungen vor. In Verbindung damit verdeutlichte er vor allem die erzielten Erfolge und positiven Ereignisse und stellte zudem die derzeitige Situation in den einzelnen Abteilungen dar (die FN berichteten im Rahmen der Abteilungsversammlungen).

Der für den Fachbereich „Liegenschaften“ zuständige Vorstand Klaus Kressner befasste sich insbesondere mit den bisher immer wieder gescheiterten Bemühungen um die Verpachtung des Sportheimes: „Eine schwierige Aufgabe“.

Enttäuscht zeigte sich Kressner von einer relativ kurzfristigen Absage eines Pächters. Finde man keinen Mieter, so würden auch die anstehenden Sanierungsmaßnahmen nicht durchgeführt.

Abschließend warb Kressner um Unterstützung möglichst vieler Helfer bei dem 2020 bevorstehenden Jubiläum des TV zur reibungslosen Abwicklung aller Vorhaben. Dankesworte richtete er an alle, die dem TV Hilfe und Unterstützung hatten zukommen lassen.

Baudarlehen reduziert

Carmen Gärtner als Vorstandsfrau in Sachen Finanzen erläuterte die wirtschaftliche Situation des TV. Sie informierte, dass das bestehende Baudarlehens reduziert werden konnte.

Monika Dörr als Vorstandsfrau für die Öffentlichkeitsarbeit informierte über die Abhaltung von acht Vorstands- und sechs Turnratssitzungen und den neuen Internetauftritt des Vereins. Sie thematisierte ebenfalls die Planungen für die 125-Jahr-Feier mit dem für den 9. Mai 2020 geplanten Festabend und den sportlichen Veranstaltungen am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai 2020. Arbeitsgruppen sollen im Vorfeld gebildet werden.

Aufwertung der Liegenschaft

Vorstand Tobias Künzig ließ wissen, dass manche Planungs- und Besprechungstermine anstanden und auch der Austausch über E- Mail und WhatsApps über wichtige Punkte, Themen und Ereignisse erfolgte. Zu befassen hatte man sich Angelegenheiten der Abteilungen, der Mitgliederverwaltung und Spenden, mit der Renovierung des Sportheimes und dem Umkleidebereich. I

Für ihr Bemühen um die weitere Aufwertung der Liegenschaft dankte Künzig besonders Klaus Kressner sowie Josef und Gerald Löffler und Bernhard Goldschmidt.

„Auch im Interesse der Gemeinde wurden gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen unterbreitet“, stellte Künzig fest. Erwähnung fanden die ansprechende Feier der Erstellung des Maibaums durch die Fußballabteilung, die Beteiligung am Fastnachtsumzug, am Sommerfest, Ferienprogramm und Weihnachtsmarkt. Erneut durchgeführt wird Götzwanderung am 30. Mai.

Gelobt wurde die sehr gute Zusammenarbeit mit Gemeinde und Bürgermeister, den Mitarbeitern des Bauhof und Hauptamtsleiter Lothar Beger, für die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit sowie die neuen Möglichkeiten der Nutzung von Sporthalle und Sportplatz der Bundeswehr.

In den Dank eingeschlossen wurden alle ehrenamtlichen TV-Aktive, Helfer und Sponsoren sowie der Arnold-Hollerbach-Stiftung mit Hans Sieber als deren Vertreter.

Als Kassenprüfer bestätigte Thomas Böhme und auch im Namen von Mitkassenprüfer Martin Wojdowski die einwandfreie Kassenführung durch Carmen Gärtner.

Dem Antrag auf Entlastung von Manfred Jekosch folgte die Versammlung einstimmig.

Bürgermeister Volker Rohm freute sich über den aktiven TV als dem mitgliederstärksten Verein in der Gemeinde und dessen erfolgreiches Bemühen um die Begeisterung der Jugend. Tobias Künzig kündigte schließlich noch das Turmfest um den Steinernen Turm zum Tag des Denkmals am 8. September an und das musikalische TV- Angebot zum Sommerfest. Z