Hardheim

Walter-Hohmann-Schulverbund Informationsabend für die Eltern der zukünftigen Fünftklässler

Unterricht auf unterschiedlichem Niveau

Hardheim.Über großes Interesse am Informationsabend des Walter-Hohmann-Schulverbunds für die Eltern der zukünftigen Fünftklässler freute sich am Montag Rektor Harald Mayer. Ein Kurzfilm zu den unterschiedlichsten Angeboten und Aktionen stellte den Auftakt der Präsentation dar. Steven Bundschuh erklärte, wie an der Realschule gelernt wird. Dabei werde viel Wert auf den Umgang mit Medien, etwa den Umgang der in jedem Klassenzimmer vorhandenen Smartboards, gelegt.

Die Heranführung beginnt in Klassenstufe 5: Der Umgang damit wird kontinuierlich ausgebaut, so dass am Ende Präsentationsprüfungen mit dem Smartboard gehalten werden können. Ebenso werden die Schüler gut auf Bewerbungen vorbereitet und absolvieren erfolgreich Praktika in verschiedenen Betrieben. Auch steht allen Schülern die Möglichkeit offen, unter der Leitung eines Fachlehrers, am Förderunterricht in den Kernfächern teilzunehmen und sich zu verbessern. Als besonderes Profil bietet der Walter-Hohmann-Schulverbund bilingualen Unterricht in Englisch ab der fünften Klasse an. Dabei erhalten die Schüler zu ihrem regulären Unterricht zwei zusätzliche Stunden Fachunterricht, die in Englisch gehalten werden. Auf diese Weise können die Schüler ihre sprachlichen Kenntnisse erweitern und bauen Hemmungen ab, sich in der englischen Sprache frei zu äußern.

Der Walter-Hohmann-Schulverbund bietet auch einen offenen Ganztagesbetrieb an. Es besteht die Möglichkeit, dass Schüler an drei oder vier Nachmittagen an interessanten AGs teilnehmen, wie beispielsweise der Koch-AG oder der Theater-AG. Ebenso können sie ihre Hausaufgaben, betreut von Lehrkräften, erledigen.

Anschließend führte Lehrerin Nadine Dedio durch tolle Aktionen, die an der Schule angeboten werden: Bei der SMV (Schüler-Mitverantwortung) haben die Schüler die Möglichkeit, ihre Schule und das Schulleben mitzugestalten. Bei den Kennenlerntagen zu Beginn der fünften Klasse wird die Klassengemeinschaft durch viele erlebnispädagogische Spiele, aber auch durch gemeinschaftliches Kochen gestärkt. In der jährlichen Projektwoche im November wird Unterricht ganz anders gestaltet. Es besteht die Chance, Themen ausführlich zu untersuchen. Auf der Sprachreise in England wird das erworbene sprachliche Wissen ganz praktisch angewandt, genauso wie beim Schüleraustausch in Frankreich. Dabei kommen kulturelle Aspekte nicht zu kurz. Für sportbegeisterte Schüler gibt es ebenfalls Möglichkeiten. Bei den jährlichen Endkämpfen der Bundesjugendspiele in Buchen zeigen die Schüler ihr Können und schneiden seit vielen Jahren sehr gut ab. Auch an „Jugend trainiert für Olympia“ nimmt der Walter-Hohmann-Schulverbund regelmäßig und erfolgreich teil. Das neue System der Realschule erklärte Steven Bundschuh: Hier wird auf unterschiedlichen Niveaus unterrichtet, was vor allem als Chance zu sehen ist. Es besteht ab Klasse 7 die Möglichkeit, auf Niveau „M“ oder Niveau „G“ unterrichtet zu werden. Dabei sind Wechsel in beide Richtungen möglich, ohne die Schule, in der Regel nicht einmal die Klasse, wechseln zu müssen. ad