Hardheim

Grundschule Gerichtstetten Verabschiedung der Viertklässler / Gute sportliche Ergebnisse

Zwei Bewerbungen um die Schulleiterstelle

Archivartikel

Gerichtstetten.Lieder, Tänze und Theater – das alles boten die Kinder der Grundschule Gerichtstetten bei einem unterhaltsamen Abschlussabend zur Verabschiedung der Viertklässler dar.

Nach dem Einzug aller Schulkinder zu Melodica-Klängen begrüßten die Schüler mit dem Lied „Hurra, Hurra, nun seid ihr alle da“ unter der Leitung von Lehrerin Anke Hentschel die zahlreichen Gäste in der festlich dekorierten Sporthalle. Im Anschluss hießen die Viertklässler ihre Gäste nochmals in Reimform willkommen und blicken dabei auch auf die nun zu Ende gehende, schöne Grundschulzeit zurück.

Ortsvorsteher Wolfgang Walzenbach versicherte bei seiner Begrüßung den Entlassschülern, dass sie für die weiterführenden Schulen gut vorbereitet seien. Er wünschte, dass sie auch in Zukunft Menschen an ihrer Seite hätten, die sie auf ihrem Weg begleiten und sicherte der Schule weiterhin die Unterstützung von Seiten der Gemeinde zu.

Preisträger geehrt

Ein weiterer Programmpunkt war die von Lehrerin Astrid Busch vorgenommene Auszeichnung der Preisträger beim Europäischen Wettbewerb. In ihrer Ansprache erläuterte sie die Bedeutung des europäischen Gedankens sowie das Motto des Wettbewerbs, das sich am diesjährigen Europäischen Kulturerbejahr orientierte. Sie lobte die Schüler für ihren Fleiß und ihre Ausdauer, was zu einem sehr guten Ergebnis, nämlich sechs Ortspreisen, geführt habe.

Mit der kommissarischen Schulleiterin Traudel Stätzler überreichte sie den jungen Künstlern Leonie Meisel, Luisa Zuber (beide Klasse 2), Louis Hilbert, Ena Willared (beide Klasse 3), Sarah Grein und Christian Hohlov (beide Klasse 4). Urkunden und Präsente. Als Dankeschön für die Teilnahme am Wettbewerb erhielten auch Traudel Stätzler und Astrid Busch eine Auszeichnung. Nach der Verleihung begeisterten die Erstklässler das Publikum mit dem rhythmischen Klatsch-Stampf-Reim „Ich freu mich auf die Ferien“. Einen Ausblick auf die kurz bevorstehende und langersehnte Ferienzeit gab die Melodica-Gruppe mit dem Lied „Erster Ferientag“ unter der Leitung von Anke Hentschel.

Mit dem Lied „Ich lieb den Frühling“ nahm der Schulchor die Gäste mit auf eine Reise durch die Jahreszeiten.

Buntes Programm

Anschließend erfreuten die jungen Sänger das Publikum mit dem Lied „Unsre Katz heißt Mohrle“. Unter der Leitung von Lehrerin Sigrid Hacker begeisterten die Zweitklässler mit der tänzerischen Darbietung „Bow Belinda“ die Gäste.

Verkleidet mit Tiermasken zeigten auch die Dritt- und Viertklässler vollen Einsatz, die gemeinsam mit Traudel Stätzler drei Fabeln nach Äsop als kleine Theaterstücke auf die Bühne brachten und dabei zeigten, dass keiner zum Helfen zu klein ist. Der Sitz-Boogie-Woogie von Sigrid Hackers zweiter Klasse begeisterte das Publikum, so dass die Schüler eine Zugabe einlegen mussten.

Danach kam die kommissarische Schulleiterin Traudel Stätzler zum wichtigsten Teil des Abends, nämlich der Verabschiedung der Viertklässler. „Wer etwas vermeiden will, sucht Gründe. Wer etwas erreichen will, sucht Wege.“ Mit diesem Satz wendete sie sich den Viertklässlern zu und lobte die guten Leistungen der Klasse. Nie habe sie in dieser Klasse eine Ausrede gehört. Die Leistungsbereitschaft und die Klassengemeinschaft waren vorbildlich.

Im Anschluss an die Zeugnisausgabe durch Klassenlehrerin Christina Wörner dankte Traudel Stätzler allen Eltern, die zum Gelingen des schönen Festes beigetragen haben und die Schule unterstützen. Namentlich genannt wurden die Leiterinnen der Spiele-AG, Simone Zuber, Christina Faul und Anke Fitz sowie Tanja Stühler-Grein für die wunderschöne Dekoration der Halle.

In einem kurzen Ausblick auf das kommende Schuljahr gab Stätzler mit großer Freude bekannt geben, dass sich zwei Kandidatinnen auf die Rektorenstelle beworben haben und die Stelle mit großer Sicherheit im Laufe des nächsten Schuljahres besetzt werden könne.

Im Anschluss ließen die Viertklässler in ihrem Abschiedsgedicht die letzten Jahre Revue passieren und bedankten sich bei ihren Lehrern mit kleinen Präsenten für die schöne Grundschulzeit.

Vom Elternbeirat sprachen Simone Zuber und Simone Hilbert dem Lehrerkollegium ebenfalls ihren Dank für die harmonische Zusammenarbeit aus. Den Schlusspunkt des kurzweiligen Programms setzten die Schüler mit dem Lied „Mit der Ziehharmonika“, das von Anke Hentschel auf dem Akkordeon begleitet wurde.

Auch über gute sportliche Leistungen konnten sich die Gerichstettener Grundschüler in diesem Schuljahr freuen. Im Rahmen der Bundesjugendspiele erhielten 19 Kinder eine Siegerurkunde; Leonie Bogner, Lias Preiss, Moritz Dörr, Finn Hilbert, Lenny Blaye (alle Klasse 1), Sophie Rechnitzer, Lea-Marie Löffler, Emelie Steffer, Luisa Zuber, Paolo Fitz, Simon Bechtold, Bastian Bechtold (alle Klasse 2), Dustin Friedrich, Luca Martin, Mark Eichholz, Albijan Meha (alle Klasse 3), Sarah Grein, Felix Löffler und Noah Seitz (alle Klasse 4). Über eine Ehrenurkunde konnten sich 11 Kinder freuen, nämlich Veronika Eichholz, Sorina Jerimias (beide Klasse 1), Leonie Meisel, Ronja Meisel, Lina Haberkorn, Lukas Eichholz, Noah Faul, Marlon Fischer (alle Klasse 2), Louis Hilbert (Klasse 3), Johannes Heck und Jonathan Heck (beide Klasse 4).