Heilbronn

In Nähe der Klinik gefunden

81-jähriger Vermisster ist tot

Heilbronn.Der seit dem 7. Mai vermisste 81-jährige Rolf S. aus Lauffen ist tot aufgefunden worden. Der an Demenz erkrankte Senior hatte nach einer Augenoperation wohl alleine und zunächst unbemerkt das Klinikum am Gesundbrunnen verlassen. Großangelegte Suchaktionen von Polizei, Rettungshundestaffel und Klinikpersonal unter Einsatz von Personenspürhunden verliefen negativ. Nach einer eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung gingen zwar Hinweise bei der Polizei ein, die aber alle keine neuen Erkenntnisse brachten – der Mann blieb verschwunden. Am Donnerstagmittag dann traurige Gewissheit. Eine erneute Suche nach dem Vermissten auf Initiative der Kriminalpolizei mit hierfür speziell ausgebildeten Leichenspürhunden aus ganz Baden-Württemberg führte zum Auffinden des 81-Jährigen auf dem Gelände des Klinikums im Unterholz einer dichtbewachsenen, breiten Brombeerhecke. Erste Identifizierungsmaßnamen bestätigten den traurigen Verdacht. Für die Bergung des Leichnams mussten Feuerwehr und Mitarbeiter der Stadt Heilbronn große Teile der Brombeerhecke und weiteres Gehölz entfernen. Vermutlich war der Senior in die dichte Hecke gegangen, dort gestürzt und tief unter das Unterholz gerutscht, so die Polizei abschließend.