Heilbronn

Dieben ist nichts heilig

Barocke Altarfigur gestohlen

Archivartikel

Schöntal.Ein Heiliger Johannes von einer Kreuzigungsdarstellung ist aus dem Kloster Schöntal entwendet worden: Die Figur gehört zur barocken Ausstattung der ehemaligen Klosterkirche. Das Amt Heilbronn von Vermögen und Bau Baden-Württemberg, zuständig für die bauliche Betreuung der Klosteranlage, hat unmittelbar nach der Entdeckung des Diebstahls Strafanzeige bei der Polizei gestellt, wie die Behörde nun mitteilte.

Alabasterfigur aus 17. Jahrhundert

Der Passionsaltar, aus dem die Heiligenfigur Johannes entwendet wurde, steht an einem der Pfeiler im nördlichen Kirchenschiff. Die Figur ist aus Alabaster und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die Hauptszene, eine Kreuzigungsdarstellung, ist nach dem Verlust der Johannesfigur in ihrer Wirkung als Andachtsbild schwer beeinträchtigt.

Dass sich dieser Diebstahl in einer katholischen Kirche ereignet hat, macht den Fall besonders schwerwiegend: Die Kirchen stehen den Menschen traditionell zur Andacht und zum Gebet offen.

Sollten aus Sicherheitsgründen künftig die Portale geschlossen werden, wäre das ein Eingriff in eine alte Tradition, so das Amt Heilbronn, von Vermögen und Bau.