Heilbronn

Auffahrunfall auf der A 6 Ein Schwer- und zwei Leichtverletzte

Fahrer im Führerhaus eingeklemmt

Weinsberg/Heilbronn.Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte und rund 215 000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Auffahrunfalls, der am Mittwoch um 0.16 Uhr auf der Bundesautobahn 6 in Fahrtrichtung Mannheim zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm.

Der 74-jährige Fahrer eines Sattelzugs Daimler Benz fuhr aus bislang nicht geklärter Ursache auf einen verkehrsbedingt haltenden Lastwagen mit Anhänger auf. Der Lkw wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen davor haltenden Sattelzug Iveco geschoben, der ebenfalls beschädigt wurde.

Feuerwehr im Einsatz

Der 74-jährige Fahrer wurde beim Aufprall auf den mit Stückgut beladenen Anhängerzug im Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Zur Bergung war die Feuerwehr im Einsatz, ein Notarzt versorgte den verletzten Fahrer bis zur Fahrt ins Krankenhaus. Die beiden 33 und 44 Jahre alten Fahrer des Lastwagens mit Anhänger und des Sattelzugs wurden leicht verletzt.

215 000 Euro Sachschaden

Am Lastwagen mit Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von etwa 60 000 Euro, am verursachenden Sattelzug rund 150 000 Euro und am Sattelzug Iveco zirka 5000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Unfallfahrzeuge wurde der Verkehr an der Unfallstelle über die Standspur vorbeigeführt. Die Feuerwehr war mit 39 Mann und neun Fahrzeugen im Einsatz. Das DRK war mit einem Notarztwagen und zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort.