Heilbronn

„Flammende Sterne“ In Heilbronn geht es am 8. und 9. Juni hoch her

Feuriger, bunter Wettstreit

Heilbronn.Nun steht es fest: Beim zweiten Internationalen Feuerwerksfestival „Flammende Sterne Heilbronn“ am 8. und 9. Juni werden sich Pyrotechnik-Teams aus China und Griechenland im feurigen Wettstreit messen. Mit dieser Teilnehmerriege verspricht das zweitägige Festival im Wertwiesenpark spannend zu werden – schließlich könnten die Kontrahenten kaum gegensätzlicher sein.

Denn während die Pyrotechniker von Nanos Fireworks aus Athen für ihre verrückten, unkonventionellen Shows bekannt sind, steht Hefung Fireworks aus China für höchste Perfektion. Die „Flammenden Sterne“, die seit 17 Jahren in Stuttgart zuhause sind, gastieren 2019 zum zweiten Mal auch in Heilbronn.

Für die Zuschauer sind die Musikfeuerwerke, die an jedem Abend gegen 22 Uhr beginnen, ein knisterndes Vergnügen – für die Pyrotechniker eine knallharte Angelegenheit. Denn beim Internationalen Feuerwerksfestival geht es ums Gewinnen. Um die Konkurrenz in die Schranken zu weisen, lassen die teilnehmenden Teams deshalb traditionell ihre Muskeln spielen. Das griechische Team ist nicht nur äußerst kreativ, es beherrscht auch sein Handwerk – unter anderem war Nanos Fireworks für die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie bei den Olympischen Spielen in Athen mitverantwortlich, setzte den Eurovision Song Contest und Uefa Champions League Spiele in Szene und stattet Konzerte von Rihanna, Shakira und Metallica pyrotechnisch aus.

Tickets sind unter flammende-sterne.de erhältlich.