Heilbronn

Live-Übertragung Künzelsau im Weltraum-Fieber / Sohn der Stadt wird am 6. Juni seine neue Mission beginnen

Gersts Raketenstart als Public Viewing

Künzelsau.Der ESA-Astronaut Dr. Alexander Gerst bricht am Mittwoch, 6. Juni zu seiner zweiten Mission „Horizons – Wissen für Morgen“ zur Internationalen Raumstation ISS auf. In seiner Heimatstadt Künzelsau fiebern die Menschen mit.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die Europäische Weltraumagentur, der Hohenlohekreis und die Stadtverwaltung Künzelsau laden dazu ein, den Start live auf einer großen Leinwand in der Hauptstraße zu verfolgen. Der Geophysiker und Vulkanologe startet – sofern alles nach Plan läuft – genau um 13.12 Uhr vom Weltraum-Bahnhof Baikonur in Kasachstan.

Die Live-Übertragung des Startes ist eingebettet in ein interessantes Programm mit Wissenswertem aus Raumfahrt und Wissenschaft.

In Berlin und Oberpfaffenhofen wird es, wie in Künzelsau, ebenfalls Liveübertragungen geben.

Die deutschlandweit einzigen drei Orte mit Liveübertragungen sind immer wieder miteinander verbunden, sodass die Berliner Zuschauer verfolgen können, wie Hohenlohe den Start des Künzelsauer Ehrenbürgers verfolgt und umgekehrt.

Voraussichtlich 190 Tage lang wird der deutsche ESA-Astronaut diese internationale Wohngemeinschaft unterstützen – und in der zweiten Hälfte seiner Mission auch als Commander anführen.

In dieser Rolle, die zum ersten Mal ein Deutscher einnimmt, ist er für die Sicherheit der Crew an Bord verantwortlich, hilft, Konflikte zu lösen und arbeitet intensiv mit dem Flugdirektor am Boden zusammen. Im Notfall entscheidet er über Rettungsmaßnahmen bis hin zum Missionsabbruch und eine vorzeitige Rückkehr zur Erde.