Heilbronn

Am Mittwoch startet der Vorverkauf Der Heilbronner Weihnachtscircus lockt in diesem Jahr zum 20. Geburtstag mit einem wahren Knallerprogramm

Hochkarätige Gäste haben sich angesagt

Archivartikel

Heilbronn.„Eigentlich fühlt es sich an, als ob es gestern gewesen wäre“, so Sascha Melnjak, Erfinder und Gründer des wohl erfolgreichsten Circusspektakels zur Weihnachtszeit über den Beginn eines zunächst ganz kleinen Events. Dessen Beliebtheit und expansive Entwicklung in den vergangenen 20 Jahren hat alle denkbaren und erwartbaren Dimensionen gesprengt.

Jedes Jahr über 80 000 Besucher

Über 80 000 Besucher strömen jedes Jahr in die 36 Vorstellungen, fast alle sind ausverkauft. Im Hochsommer an Weihnachten denken? Für die Fans des Heilbronner Weihnachtscircus kein Problem. Traditionell wird der Vorverkauf bereits am Mittwoch, 1. August, eröffnet, und der „Run“ auf die besten Tickets und die beliebtesten Termine ist gerade in den ersten Tagen riesig. Sascha Melnjak spricht von einer treuen „Fan base“. „Für viele Familien gehört der Besuch des Weihnachtscircus wie der Tannenbaum im Wohnzimmer einfach zum Fest untrennbar dazu“, freut sich Melnjak.

Der Druck auf die „Macher“, das bekannt hohe Niveau jedes Jahr nicht nur zu halten, sondern möglichst zu übertreffen, ist enorm. „Unsere kleinen und großen Fans kennen den Heilbronner Weihnachtscircus sehr genau, sie erinnern sich oft an alle Nummern und jedes kleine Detail aus den vergangenen Jahren“, so Melnjak.

Und nichts wäre für den umtriebigen Chefproduzenten des Heilbronner Spektakels schlimmer, als eine Show zu präsentieren, die die berechtigt hohen Erwartungen des Publikums nicht erfüllt. „Gerade in diesem Jahr, gerade zum 20. Jubiläum, wollen wir alles bisher Dagewesene noch einmal toppen“, sagt Melnjak.

Das Programm hat es in sich

Das Programm steht, und hat es in sich. Über 60 Mitwirkende, die größten Truppen, die spektakulärsten und gefährlichsten Darbietungen der Zirkuswelt , und die nach einer Facebook-Umfrage absoluten Topfavoriten des Publikums das sind die beeindruckenden Facts des Jubiläums. Kolumbianischer Spirit, verspielte Seelöwen und Nervenkitzel, feuchte Hände und maximale Atempause: Die kolumbianische „Truppe Robles“ geht aufs Ganze. Ohne zusätzliche Sicherung überqueren die Mitglieder dieser derzeit wohl besten Hochseiltruppe das dünne Drahtseil in zehn Metern Höhe. Und alle sieben Mitglieder der Truppe überqueren gleichzeitig das Seil – Weltrekord. Die „Truppe Robles“ ist in unterschiedlichen Disziplinen zu Hause, und mit ihren spektakulären Darbietungen immer am Limit. Weitere sechs blutjunge Artisten sind wahre Motorrad-Cracks. Gemeinsam in einer mit sechs Metern Durchmesser eher kleinen Kugel aus Stahl fahren sie nonstop und kopfüber mit bis zu 60 km/h oft nur einen fingerbreit aneinander vorbei. Absoluter Höhepunkt des irren Spektakels – das Zelt ist komplett dunkel, alle Scheinwerfer sind aus und die Motorräder erstrahlen komplett LED-illuminiert bei unverändert vollem Tempo.

Petra und Roland Duss haben mit ihren vier patagonischen Seelöwen eine Nummer kreiert, die ihresgleichen sucht. Bereits dreimal sind die beiden deutschen Tierlehrer von der monegassischen Fürstenfamilie zum größten und wichtigsten Circusfestival der Welt eingeladen worden. Zweimal haben sie für ihre außergewöhnliche Darbietung, ihre unglaubliche Leistung und ihre Verdienste auf dem Gebiet der humanen Dressur und artgerechten Haltung der verspielten Seelöwen den „Silbernen Clown “ erhalten.

Im vergangenen Jahr startete der Heilbronner Weihnachtscircus erstmalig den Versuch, das Publikum an der Programmauswahl zu beteiligen. Die Besucher sollten auf Facebook ihren Favoriten der vergangenen Jahre wählen.

Die Resonanz war überwältigend, das Ergebnis auch. Es stellte die Organisatoren aber vor ungeahnte Herausforderungen. Denn es gewann die größte und beste Schleuderbrett- Truppe der Welt, die Truppe Sokolov aus Russland. Die 14 Ausnahmeartisten dieser auf dem Circusfestival von Monte Carlo mit dem „Goldenen Clown“ ausgezeichneten Truppe sind weltweit unterwegs, und für die kommenden Jahre eigentlich ausgebucht. Der Weihnachtscircus hat nicht lockergelassen, seine Kontakte und guten Beziehungen in die Zirkuswelt aktiviert und es geschafft. Zum Jubiläum in diesem Jahr werden die Sokolovs noch einmal in Heilbronn zu erleben sein.

Ein weiterer genialer Coup ist den Produzenten durch die freundschaftlichen Beziehungen zum Schweizer National Circus Knie gelungen.

Dieser steht unangefochten für die schönsten Pferdedarbietungen und Exoten-Tableaus in Europa. Das Produktionsteam des Weihnachtscircus freut sich daher ganz besonders, dass sich die Knies in diesem Jahr für Heilbronn entschieden haben.

Das größte je im Heilbronner Weihnachtscircus präsentierte Ensemble mit seinen über 60 Artisten und Tierlehrern hat noch viele weitere Höhepunkte und Überraschungen im Gepäck.