Heilbronn

Erfolgreiche Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei Möglichen Rauschgifthändlern von November bis Januar auf die Spur gekommen

Insgesamt neun Haftbefehle wurden erwirkt

Heilbronn.Nach umfangreichen Ermittlungen des Arbeitsbereichs Rauschgift der Heilbronner Kriminalpolizei wurden von November 2017 bis Januar 2018 neun Haftbefehle gegen mutmaßliche Rauschgifthändler aus dem Landkreis Heilbronn erwirkt.

Alle beantragten Haftbefehle wurden durch die zuständigen Amtsgerichte in Vollzug gesetzt und die betroffenen Personen in Justizvollzugsanstalten gebracht. Im Spätjahr 2017 ergaben sich in einem Ermittlungsverfahren der Kriminalpolizei Heidenheim Hinweise, wonach ein dort im Verdacht des Rauschgifthandels stehendes Trio die hierzu erforderlichen Betäubungsmittel aus dem Raum Heilbronn erhält.

Die Ermittlungen gegen den Hintermann wurden sodann von den Heilbronner Rauschgiftfahndern übernommen.

Ein aus dem Großraum Aachen stammender 27-jähriger Togolese war zu diesem Zeitpunkt gerichtlich in einer Entziehungsanstalt in einer hiesigen Landkreisgemeinde untergebracht. Er befand sich bereits am Ende seines Aufenthalts, wobei es ihm im Zuge von Lockerungs- und Erprobungsmaßnahmen gestattet war, an Wochenenden in den Raum Aachen zu reisen.

Reisen in die Niederlande

Von diesen Reisen brachte dieser in regelmäßigen Abständen Marihuana, Amphetamin, Kokain und auch Heroin mit in den Kreis Heilbronn und verkaufte es dort an seine Kunden, welche teilweise ebenfalls in der genannten Einrichtung untergebracht waren.

Bei seiner Festnahme am 27. November 2017 hatte er knapp ein Kilogramm Marihuana, 22 Gramm Kokain und eine kleinere Menge Heroin bei sich. Die Betäubungsmittel hatte er sich zuvor in den Niederlanden beschafft.

Nach dieser Festnahme wurden an den Folgetagen zahlreiche Wohnungen im Landkreis Heilbronn, Mannheim und Heidenheim durchsucht, was zu weiteren Festnahmen und Inhaftierungen führte. Im Dezember wurden die Wohnungen zweier Männer aus Heilbronner Landkreisgemeinden durchsucht, die beide einer rockerähnlichen Gruppierung zuzuordnen sind und Marihuana, Amphetamingemisch und Kokain sowie diverse verbotene Gegenstände, die dem Waffengesetz unterliegen, sichergestellt.

Auch gegen diese beiden Männer sowie gegen einen Mitte Januar in Heilbronn im Besitz von zirka 30 Gramm Amphetamingemisch festgenommenen Abnehmer, bestanden bereits Haftbefehle die in Vollzug gesetzt wurden, berichten die Polizei und Staatsanwaltschaft.