Heilbronn

Geschwindigkeitsmessungen

Raser werden zur Kasse gebeten

Archivartikel

Heilbronn.Auf der A 81 und auf dem Zubringer bei Untergruppenbach standen am Donnerstag die Geschwindigkeitsmessgeräte der Verkehrspolizei des Heilbronner Polizeipräsidiums. Auf dem Zubringer gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Gemessen wurden fast 2300 Fahrzeuge, 85 von diesen war zu schnell unterwegs. Der Schnellste fuhr 98 km/h. Auf der A 81 war dies anders. Die Messungen fanden im 100 km/h-Bereich zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Ilsfeld statt. Von knapp 10 200 Fahrzeugen überschritten fast 800 die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Rund 200 von diesen waren zwischen 20 und 40 km/h zu schnell. Neun fuhren sogar noch schneller. Der Rekordhalter hatte 173 km/h auf dem Tacho. Die Raser müssen nicht nur mit einem saftigen Bußgeld, sondern auch mit einem Fahrverbot rechnen.