Höpfingen

Jugendrotkreuzgruppe des DRK Höpfingen Teilnahme am Landeswettbewerb

Bambini erreichten den ersten Platz

Archivartikel

Höpfingen.Die Jugendrotkreuzgruppe (JRK) des DRK Höpfingen erlebte in Weilimdorf einen erfolgreichen Samstag bei dem Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb.

20 Gruppen machten mit

Um es vorwegzunehmen: Die JRK-Gruppe der Stufe II (Jahrgang 2003 bis 2006) mit Jasmin Schuhmacher, Finja Hauk, Mona Engel, Mailin Schell, Annika Janson, Eva Janson, Lara Bischof, Doreen Häfner, Klara Schottenberger und Alina Seufert mit den Gruppenleitern Michaela Greß und Beatrix Hilpert erreichte den 13. Platz. Die Stufe I wurde Neunter und die Bambini wurden Landessieger. 20 Jugendrotkreuzgruppen der Stufe II aus 20 DRK-Kreisverbänden des Landesverbands machten beim Wettbewerb mit. Die Aufgabe aus der Ersten-Hilfe und der Notfalldarstellung stellte sich schwerer heraus als erwartet und hatte folgendes Übungsszenario: Bei einer Party, welche vom Sanitätsdienst unterstützt wird, sind alle anderen Helfer schon im Einsatz. Doch zwei Gäste stürzen und verletzen sich dabei. Eine Person zieht sich eine Gehirnerschütterung und eine Schürfwunde am Kinn zu. Die zweite erleidet eine Kopfplatzwunde an der Schläfe, woraufhin nach fünf Minuten Blässe, Übelkeit, eine langsam werdende Reaktion und schließlich ein Herz-Kreislauf-Stillstand folgen. Zwei Aufgabenbereiche waren es auch bei dem Thema Rotkreuz-Wissen. Zu einem galt es, für eine Tageszeitung zum 160-jährigen Bestehen des Roten Kreuzes einen Artikel zu verfassen, und zum anderen einer Schulklasse die vereinfachte Reanimation beizubringen.

Im sozialen Bereich war ein Kampagnen-Trailer zu drehen und als Kreativaufgabe wartete eine scheinbar unmögliche Flussüberquerung. Viele Punkte konnte auch in den Bereichen Sport und Spiel gesammelt werden.