Höpfingen

Bauausschuss Höpfingen Gemeinderäte befürchten Gefährdung

Brandhaus zerfällt in sich

Höpfingen.Nachdem der Höpfinger Bauausschuss diverse Baugesuche in Höpfingen und Waldstetten einstimmig befürwortet hatte, setzte Bürgermeister Adalbert Hauck das Gremium über den Abbruch der gemeindeeigenen Gebäude „Hauptstraße 11“ und „Hauptstraße 13“ in Kenntnis. „Hierbei handelt es sich um das letzte Element unserer Stadtsanierung“, schilderte er.

Die Rubrik „Verschiedenes“ sah eine längere Wortmeldung von Helmut Häfner vor, der das allmählich in sich zerfallende „Brandhaus“ in der Gartenstraße ansprach. „Wir sollten schnell etwas in die Wege leiten, bevor jemand zu Schaden kommt“, monierte er und verwies etwa auf spielende Kinder im Bereich des Nachbargrundstücks. Auch sei der nördliche Giebel der Ruine inzwischen starkem Verfall ausgesetzt. Martin Sauer und Birgit Müller stützten die Ausführungen und ergänzten sie um das wild über den Bauzaun wachsende Gestrüpp.

Hauptamtsleiterin Lisa Bender und Bürgermeister Adalbert Hauck versprachen die Weitergabe der Eingabe: „Steter Tropfen höhlt den Stein“, betonte Hauck. ad