Höpfingen

Minilager der DLRG-Jugend Höpfingen Drei abwechslungsreiche Tage in Waldstetten

Detektive auf Spurensuche

Höpfingen.Das Minilager der DLRG-Jugend Höpfingen fand unter dem Motto „Detektive“ drei Tage lang in Waldstetten in der Waldhütte statt.

Für die 17 jungen Detektive startete das erlebnisreiche Wochenende mit der Begrüßung der Jugendleiterinnen Lea Willer und Sina Reinhard. Sie gaben die Lagerregeln bekannt und verschafften allen einen Überblick über das Gelände.

Der Freitagnachmittag begann für die Kindern nach dem Schlafplatz einrichten mit einem Einteilungsspiel, um vier Spielgruppen bilden zu können. In diesen wurden über das Wochenende detektivische Herausforderungen gemeistert und Aufgaben gemeinsam gelöst.

Die große Spurensuche fand am Samstag statt. Nach dem Frühstück ging es los mit Rucksackpacken und einer anschließenden Detektiv-Besprechung. In Gruppen liefen die Kinder verschiedene Stationen an, um dort Rätsel zu lösen und Punkte zu sammeln. Zudem hatten sie den ganzen Samstag über die Aufgabe ihre Augen offen zu halten, um versteckten Hinweise zu erkennen und zu notieren. Alle Hinweise zusammen ergaben am Ende des Tages ein Lösungswort, dessen Erkennung den Spielgruppen zusätzliche Punkte einspielte.

Abends wurde am Lagerfeuer gemeinsam gesungen. Als es dunkel wurde, machten sich Kinder und einige Ausbilder auf den Weg an eine kleine Lichtung im Wald, um das detektivische Können bei einem „Spiel im Dunklen“ noch einmal unter Beweis zu stellen. Danach klang der Tag am Lagerfeuer aus.

Am Sonntag durften die Kinder gemeinsam mit den Ausbildern das Mittagessen zubereiten. Unter anderem schnitten sie für einen Obstsalat und gemischten Salat die benötigten Zutaten. Nach dem Mittagessen gab es die Siegerehrung. Alle waren gespannt welchen Platz sie bei den Spielen belegt haben.

Im Anschluss standen das große Packen und die Heimreise für die Kinder an. Und somit ging ein schönes, aufregendes und detektivisches Wochenende zu Ende. Denise Streckert