Höpfingen

Vorbereitung auf den Ernstfall

DRK-Helfer übten Selbstverteidigung

Höpfingen.Bereits zum zweiten Mal absolvierte das DRK Ortsverein Höpfingen ein Seminar beim TV Miltenberg unter Leitung von Helga Ackermann (3. Dan) und Jessica Hörst (1. Kyu) zum Thema Selbstverteidigung im Einsatz.

„Traurigerweise müssen wir unsere Einsatzkräfte auch auf solche Szenarien vorbereiten, damit alle Helfer unbeschadet aus dem Einsatz zurückkehren“, so der Vorstand. Im Mittelpunkt dieses Seminars stand die Frage, wie man reagieren kann, wenn der Helfer bei einer Hilfeleistung an einem Patienten gestört, angegriffen oder weggezogen wird.

Angriffe abwehren

Oft geschieht das unabsichtlich durch verstörte Angehörige oder angetrunkene Personen. In dem Seminar wurden Techniken erlernt, mit denen die Helfer gezielt angreifende Personen ohne Schaden von sich abwehren können.

Dank einer bestimmten Hebelwirkung ist es auch kleineren Personen möglich, sich gegen vermeintlich Größere und Stärkere zu wehren. So wurde viele wichtigen Techniken gelernt und geübt. Die Bereitschaftsmitglieder vom DRK Höpfingen waren begeistert und werden noch ein drittes Mal zum TV Miltenberg kommen.