Höpfingen

Jubiläumskonzert von "Alive" in Waldstetten Feier des zehnjährigen Bestehens der Band / Gelungener Abend

"Halleluja, du begeisterst mich"

In einem gelungenen Jubiläumskonzert blickte die Gruppe "Alive" am Sonntag auf die letzten zehn Jahre zurück.

Waldstetten. Trotz suboptimaler Wetterbedingungen war die Veranstaltung zum zehnjährigen Bestehen der Musikgruppe in der Pfarrkirche St. Justinus in Waldstetten von Groß und Klein gut besucht.

Nach zwei einstimmenden Liedern begrüßte Gitarrist Simon Blau die Zuhörer. Er ging auf die Geschichte der Band ein und erinnerte sich an ihren ersten Auftritt an der Erstkommunion

Mitreißendes Programm

In der folgenden Stunde gestaltete "Alive" mit ihren schönsten Stücken ein mitreißendes und durchweg abwechslungsreiches Programm auf hohem musikalischem Niveau. Mit teils mehrstimmigen oder auch englischen Liedern schaffte es die Gruppe, den geistlichen Themen einen modernen Flair zu geben. Die gute Zusammenarbeit ließ erkennen, dass die Band, bestehend aus Daniela und Marina Heffner (beide Gesang), Karsten Knörzer (Schlagzeug), Carmen Stang (Querflöte) und Julia Wollenschläger (E-Piano), Martin Grollmuss ( Gesang) und Simon Blau (Gitarre) schon lange miteinander Musik macht. In technischen Dingen unterstützt wurden sie von Bernd Wörner, der sich um die stimmungsvolle Beleuchtung in der Kirche und den Klang kümmerte.

Erinnerungen

Zwischen den Liedern hielt Blau jeweils nachdenkliche Ansprachen - Informationen zu den Musikstücken oder Erinnerungen an die gemeinsam verbrachten Jahre. Er erzählte von den etwa 60 gemeinsamen Auftritten. Zu den Höhepunkten zählten die Waldfeste und Hochzeiten von Freunden. Mitgeteilt wurde von Simon Blau auch, dass das Jubiläumskonzert vorerst das letzte Konzert der Gruppe in dieser Besetzung sein werde, da die Musiker ab sofort privat stärker eingespannt wären.

Einen Höhepunkt des Abends stellte das Stück "Halleluja, du begeisterst mich" dar, das von den Zuhörern durch Klatschen und Gesang mitgestaltet wurde.

"Musik macht das Leben froh"

Gegen Ende des Konzerts ergriff neben Simon Blau auch der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Michael Schäfer das Wort. Letzterer bedankte sich herzlich bei der Gruppe für ihr Engagement im zurückliegenden Jahrzehnt und machte deutlich, wie wertvoll dieses für die Gemeinde gewesen sei. Denn: "Zu dem, was das Leben hell und froh macht, gehört auf jeden Fall die Musik".

Abschließend lud Schäfer zu einem gemütlichen Ausklang des Abends bei Glühwein und Kuchen ein. Das letzte Stück beendete somit keineswegs den Abend. Für das gelungene Konzert bedankten sich die Zuhörer mit tosendem Applaus und Beifallrufen, denen die Gruppe gerne mit "Halleluja" nachkam.