Höpfingen

Ordensfest der „FG Stedemer Beesche“ Start in der „Erftalstube“ in die Jubiläumskampagne / Orden thematisiert 50-Jahr-Feier

Heuer wird es kein Prinzenpaar geben

Waldstetten.Die FG feierte ihr traditionelles Ordensfest am Freitag in der „Erftalstube“ in Hardheim. Vorsitzende Marion Schäfer begrüßte das Beeschevolk, wünschte allen einen närrischen Abend und konnte es kaum erwarten, den neuen Orden in Empfang zu nehmen. Danach übergab sie das Wort an Präsidentin Tina Sieber, die ebenfalls den ganzen Hofstaat, sowie Pfarrer Rapp, begrüßte und sofort ins kurzweilige Programm einstieg.

Mit Bedauern stellte Tina Sieber fest, dass es für die Kampagne 2019 kein Prinzenpaar geben weid. Man ließ es sich aber nicht nehmen, das vorjährige Prinzenpaar gebührend zu verabschieden.

Ihre Lieblichkeit Prinzessin Kathrin die Zweite, auch bekannt als Häschle aus dem Erftal, und ihr Prinz David der Erste, der am Rosenmontag geboren ist (Ehepaar Kathrin und David Beck). erhielten als Dankeschön ein kleines Präsent überreicht, das sie auch jetzt noch an die vergangene Kampagne erinnern wird. Die Präsidentin bedankte sich für die „sehr schöne Beck’sche Kampagne“.

Danach wirbelte die Kinderschautanzgruppe als kleine Schornsteinfeger über die Bühne. Die sieben Tänzerinnen (Lina Hartmann, Mira Kilian, Barbara Blessing, Anna Blessing, Emily Böttcher, Lena Dörr und Marie Miko) wurden wieder in gekonnter Weise von Kathrin Sauer und Sabrina Berberich trainiert.

Ebenso flott über die Bretter fegte die Juniorengarde. Bei diesem schmissigen Tanz wirken mit: Jenny Wollenschläger, Chiara Ballweg, Nina Klotzbücher, Chantal Merz, Nanja Böttcher, Tara Böttcher, Vanessa Wollenschläger, Nele Hartmann undTabea Böttcher. Die Trainerinnen sind Anika Sobotta und Marina Becker.

Es folgte die Vereidigung der Jugendelferräte, die sich mit einem gekonnten Vierzeiler dem Beeschevolk vorstellten. Danach erhielten sie den obligatorischen Schlag mit einem echten Stedemer Beesche auf den „Allerwertesten“.

Den Jugendelferrat vertritt in diesem Jahr Leon Kuhn, der auch durch die Kinderprunksitzung führen wird, sowie Ian Zeitner, Marius Löffler und Nils Kuhn.

Alle waren dann gespannt auf den neuen Orden. Die Präsidentin lüftete das Geheimnis und stellte das neue Motto vor: „50 Jahre FG Stedemer Beesche“. Es ist kein richtiges närrisches Jubiläum, aber dennoch eine lange Zeit, die es die FG schon gibt. Der Orden ist sehr schlicht gehalten und trifft genau das Thema.

Das Jubiläum wird nicht groß gefeiert werden. Aber im September wird die FG wieder einen gemütlichen Abend mit dem Rezitator Stefan Müller-Ruppert anbieten. Tina Sieber bedankte sich beim Kreativ-Team, das sich um den Orden gekümmert hat, und bei Sylvia Klotzbücher, die für das Layout zuständig war. Danach erhielten alle Anwesenden den neuen Orden überreicht.

Den Höhepunkt des Abends bildete der Auftritt der Prinzengarde. Diese musste unter Zugaberufen und tosendem Beifall – wie die beiden anderen Garden zuvor auch – eine Zugabe auf die Bühne legen musste.

Der Prinzengarde gehören an: Antonia Löffler, Talina Böttcher, Vanessa Seitz, Josephine Utz, Luisa Schäfer, Veronika Schäfer, Samira Schäfer und Michelle Klotzbücher. Sie werden vom bewährten Trainerinnenteam Melanie Böttcher und Dorothe Wagner trainiert.

Danach feierten die Beesche in der Erftalstube den tollen Auftakt der Jubiläumskampagne.