Höpfingen

SPD-Ortsverband "Nicht wegzudenkender Aktivposten"

Horst Saling ausgezeichnet

Höpfingen."Horst Saling ist ein nicht mehr wegzudenkender Aktivposten im SPD-Ortsverein Höpfingen und im SPD-Kreisverein Neckar-Odenwald." Dieses Lob zollten ihm der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Roland Stolz, MdB Dr. Dorothee Schlegel und der SPD-Kreisvorsitzende Jürgen Graner, als sie die immensen Verdienste des Sozialdemokraten zum Wohl der Partei und der Bürger würdigten und ihn für seine 40-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einer Ehrennadel auszeichneten.

Horst Saling trat 1976 in die SPD ein. 1994 wechselte er aufgrund seines Wohnungswechsels in den SPD-Ortsverein Höpfingen. Bereits drei Jahre später begann er in Höpfingen seine Aktivitäten, als er von den Mitgliedern für die Nominierungskonferenz zur Bundestagswahl 1998 gewählt wurde. 1998 übernahm er auch Verantwortung im Vorstand, zunächst als stellvertretender Vorsitzender, ab 2000 als Kassierer. Von von 2002 bis 2008 fungierte er als engagierter Vorsitzender. Seit 2008 bekleidet er wieder das Amt des Kassierers. Bei den Kommunalwahlen 1999, 2004, 2009 und 2014 stellte sich Horst Saling auch als Kandidat auf den SPD-Listen zur Verfügung und trug mit seinen hervorragenden Ergebnissen wesentlich dazu bei, dass die SPD im Gemeindeparlament von ursprünglich zwei auf nun fünf Sitze angewachsen sei.

Horst Saling ist seit Jahren Mitglied im SPD-Kreisvorstand und vor allem als Wahlkampfstratege bei den Landtagswahlen aktiv. So war es auch mit sein Verdienst, dass der leider allzu früh verstorbene Walldürner Bürgermeister Karl-Heinz Joseph in den Landtag von Baden-Württemberg eingezogen sei.

Horst Saling freute sich darüber, dass er ein Stück erfolgreiche Geschichte im SPD-Ortsverein Höpfingen mitschreiben durfte. Sein Dank galt allen Mitstreitern, die ihn bei seiner Arbeit so tatkräftig unterstützt haben. (ck)