Höpfingen

Kommunalwahlen

In Höpfingen „keine Überraschungen“

Höpfingebn.„Keine Besonderheiten und keine Überraschungen“ gab es nach Auskunft von Hauptamtsleiterin Lisa Bender bei der Sitzung des Gemeindewahlausschusses in Höpfingen, den sie leitet.

Für den Gemeinderat lagen drei Wahlvorschläge von Parteien und Wählervereinigungen vor, die bereits in den vergangenen Wahlperioden in dem Gremium vertreten waren. Es sind dies die CDU-Bürgerliste, die SPD und die Freien Wähler. Dadurch gibt es eine Verhältniswahl.

Bewerber für den Ortschaftsrat in Waldstetten schickt lediglich die dortige Bürgerliste ins Rennen. Deshalb findet eine Mehrheitswahl statt.

Alle Kandidaten wurden vom Gemeindewahlausschuss zugelassen. Diesem gehören neben Hauptamtsleiterin Lisa Bender als Vorsitzender (Stellvertreterin Christina Fiederlein) Jürgen Kuhn als Beisitzer und Schriftführer und als weiterer Beisitzer Norbert Dargatz an. Stellvertreter sind Stefan Michel und Alfred Nohe. Am Wahlsonntag (26. Mai) wird in Höpfingen nur die Europawahl am Abend ausgezählt. Am Montagmorgen folgt dann zunächst die Auszählung der Stimmen für die Kreistagswahl und danach der Stimmen für die Gemeuinderats- und abschließend für die Ortschaftsratswahl statt. Der Gemeindewahlausschuss tagt dann am Montag, 27. mai, zur Ermittlung und Feststellung der Wahlergebnisse. i.E.