Höpfingen

FG „Höpfemer Schnapsbrenner“ Erwerb eines Unimogs / Dieter Goldschmitt gab 4000 Euro hinzu

Neues Fahrzeug universell einsetzbar

Höpfingen.Als praktischer „Allroundr“ versteht sich der leuchtend gelbe Unimog UX 100, der seit kurzem den Fuhrpark der FGH 70 „Höpfemer Schnapsbrenner“ ergänzt. Die Anschaffung des Fahrzeugs wurde nicht zuletzt durch eine Spende von Dieter Goldschmitt ermöglicht: Er bezuschusste den Erwerb mit einer Spende von 4000 Euro.

„Nachdem unser alter Traktor aufgrund starker Beschädigungen nicht mehr einsatzbereit war, musste ein neues Fahrzeug gekauft werden“, erklärte der erfreute Schnapsbrenner-Vorsitzende Günter Schell bei der Fahrzeugübergabe. Auf der Suche nach einem neuen Zugwagen landete man alsbald bei den Kommunalfahrzeugen. Ausschlaggebend für diese Wahl seien vor allem die universelle Einsetzbarkeit und die Wintertauglichkeit im Hinblick auf die Kampagnen gewesen.

„Da der Unimog eine geschlossene Fahrerkabine aufweist, ist der Fahrer vor Wind und Wetter geschützt“, gab Günter Schell bekannt, um noch auf die kippbare Pritsche und einen aufsteckbaren Schneeschieber hinzuweisen. „Ein solches Fahrzeug wäre für uns sehr schwierig zu finanzieren gewesen, so dass wir Dieter Goldschmitt unendlich dankbar für seine Spende sind“, hielt auch Präsident Jürgen Farrenkopf fest.

Wie Goldschmitt wissen ließ, verstehe sich die Unterstützung auch als Dankeschön an die hervorragende Unterstützung, mit der das „Schnapsbrennervolk“ beide Weltrekordversuche zum längsten Wohnmobil-Konvoi der Welt das Catering schulterte. „Die Schnapsbrenner haben eben immer einen Platz in meinem Herzen“, räumte er augenzwinkernd ein. ad