Höpfingen

TSV-Radsportabteilung

Zweitägige Tour bis nach Marktbreit

Archivartikel

Höpfingen.Bereits zum 18. Mal trafen sich 24 Radsportler des TSV Höpfingen zu einer jährlichen Zwei-Tages-Tour. Auch wenn am Samstag der Hochsommer gerade an diesem Wochenende eine Verschnaufpause einlegte, ließen es sich die Teilnehmer nicht nehmen, die geplanten Fahrstrecken mit dem Fahrrad zurück zu legen.

Die über 100 Kilometer lange Hinfahrt führte über Buch am Ahorn, Königshofen, Bad Mergentheim und Weikersheim nach Röttingen. Im Herzen der Festspielstadt verbrachte man die Mittagspause.

Auf dem Gaubahn-Radweg gelangte man über Gaukönigshofen ins Maintal nach Ochsenfurt. Von hier aus waren es nur noch wenige Kilometer zum idyllischen Zielort Marktbreit. Dort bezogen die Radler ihre Unterkunft im traditionsreichen Hotel „Löwen“.

Vor der Hoteltür fand an diesem Wochenende das weithin bekannte Weinfest statt, wo die Teilnehmer zu den Klängen einer hervorragenden Liveband einen kurzweiligen Abend verbrachten.

Auch auf der Rückfahrt am Sonntag mussten die Radler teilweise auf Regenkleidung zurückgreifen. Doch der größte Teil des über 70 Kilometer langen Heimwegs konnte bei trockener Witterung erfolgen. Über Giebelstadt und Wittighausen erreichte man das Taubertal, vorbei an Tauberbischofsheim fuhr man zügig zurück nach Höpfingen, wo man erst im Gasthaus „Zum Ochsen“ eine verspätete Mittagspause einlegte.

Bleibt noch anzumerken, dass die TSV-Radlergruppe auch dieses Jahr von Stürzen und technischen Defekten verschont geblieben ist. Der Dank der Teilnehmer galt wie immer den Organisatoren Birgit und Willi Müller. ad