Hohenlohe-Franken

Landkreis Würzburg Volksbegehren „Vielfalt“ erfolgreich angelaufen

Artensterben stoppen

Archivartikel

Röttingen.Einen sehr guten Start legte das bayerische Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Biene“ in Röttingen hin. Bereits kurz nach Öffnung des Eintragungsraums fanden sich die ersten Unterstützer ein, um mit ihrer Unterschrift ihre Solidarität zu zeigen.

Das Volksbegehren will angesichts des dramatischen Artensterbens eine Kehrtwende erreichen (wir berichteten). Dies solle, so Matthias Henneberger von der initiierenden ÖDP, durch ein Miteinander von Artenschutz und Landwirtschaft erfolgen. Gerade für die kleinteilige Landwirtschaft in der Region überwiegen die Vorteile eindeutig, was auch die Unterstützung des Volksbegehrens durch die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und den Dachverband des Ökolandbaus zeige, so der Kreisrat.

Michael Schreiber möchte einfach die Natur unterstützen und meint, es müssten wieder mehr Bienen da sein. Für Ehefrau Ulrike Schreiber ist es einfach erschreckend, dass immer weniger Wintervögel da sind, und sie wünscht sich viel mehr blühende Flächen. Der ehemalige Bauhofmitarbeiter Werner Schreiber fordert: „Viel weniger spritzen“ und ergänzt, dass die öffentlichen Flächen unter der Bedingung, weniger Spritzmittel einzusetzen, zum hälftigen Preis verpachten werden könnten, um so eine Ertragsminderung auszugleichen. Die Eintragungszeiten in den verschiedenen Orten des Landkreises variieren stark, deshalb verweist die ÖDP auf die Seite des Aktionsbündnis www.wuerzburg-land.de/Eintragungszeiten, auf der die Zeiten aller Rathäuser zu finden sind. Eintragungen nur mit Personalausweis im eigenen Stimmort möglich. brun