Hohenlohe-Franken

Crailsheim Kulturwochenende vom 20. bis 23. Juli / Albert Hammond entführt nach Südkalifornien

Beeindruckende Programmvielfalt

Crailsheim.Nach dem letztjährigen Motto des Kulturwochenendes "schwerwaslos" heißt es in diesem Jahr folgerichtig "Viel.Leicht!". Beste Unterhaltung mit den unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstler ist am Wochenende 20. bis 23. Juli in Crailsheim geboten (wir berichteten bereits über den Programmauftakt).

Am Samstagabend, 22. Juli, müssen die Ohren gespitzt werden. Dann tritt das preisgekrönte Duo Simon & Jan auf. Die Gewinner des deutschen Kleinkunstpreises 2016 sind Meister der leisen Töne und überaus wortgewandt. Ihre Texte sind zuweilen bissig wie amüsant und sie begleiten sich selbst mit ihren Gitarren.

Regionale Künstler aus Hohenlohe sind auch in diesem Jahr dabei. Praxis, eine eingefleischte Rockband, spielt auf dem Marktplatz.

Richtig lustig wird es dann mit Scott and Muriel. Das Duo bietet unterhaltsame Trash-Zauberei, gepaart mit visueller Comedy. Das ist absolut vergnüglich.Irish Folk-Fans treffen sich danach im Spitalpark und lauschen The Eskies aus Dublin. Im Jugendzentrum ist dann Ausklang ab 23 Uhr mit Arms and Sleepers. Das ist ein amerikanisches Duo, das mit elektronischen Beats experimentiert.

Aber was wäre der Samstagabend ohne eine "Kran-Nummer"? Da würde das Publikum doch etwas vermissen. Dieses Mal treten Die Aristokraten auf. Die Artisten aus der Berliner Varieté-Szene sind Open-Air Spezialisten und bieten eine sehenswerte Show am Schlossplatz.

Am Sonntag, 23. Juli, gibt es wie immer eine Matinée. Dieses Mal mit der Amazing Worthington City Band auf dem Marktplatz. Am Mittag spielen Schülerinnen und Schüler der Musikschule unter der Leitung Franz Matysiak im Spitalpark.

Die 4 bayerischen Mädels von Blechbixn heizen am Mittag den Schweinemarktplatz ein. Knäcke rockt dazwischen auf dem Marktplatz, und am Abend kommt dann Albert Hammond mit Band. Wenn er dann "It never rains in Southern California" spielt, werden die älteren unter den Zuschauer jubeln und hoffentlich kräftig mitsingen.

Als Schlussakt ist ein kleines Feuerwerk am Eisweiher geplant.

An allen drei Tagen wird der Eisweiher unter der Leitung von Andreas Baumann bespielt unter dem Motto "Waldesruh".

Ausstellungen gibt es an allen der Tagen in der Kreissparkasse, im Forum in den Arkaden und im Stadtmuseum zu sehen. Auch ganz wunderbar ist es, dass Schüler der Klassen 13 der Profilfächer "Gestaltungs- und Medientechnik" und "Mechatronik" am Gymnasium der Gewerblichen Schule am Samstag und Sonntag unter dem Motto "Auf die Züge, fertig, LOS!" einen SpieleExpress zum Mitmachen kreiert haben. Alles zu erleben am Stadtgraben. Das detaillierte Programm ist unter www.kulturwochenende-crailsheim.de veröffentlicht.