Hohenlohe-Franken

Landwirtschaft

Bio-Musterregion Hohenlohe?

Kirchberg.Bis zu acht neue Bio-Musterregionen sollen in Baden-Württemberg entstehen und gefördert werden, hat Minister Peter Hauk auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest 2018 in Stuttgart angekündigt. Hohenlohe soll eine davon werden – das ist die Überzeugung des Initiativkreises zur Bio-Musterregion Hohenlohe. Zur konstituierenden Sitzung auf Schloss Kirchberg kamen mehr als 30 Vertreter aus Land- und Ernährungswirtschaft, Tourismus, Verwaltung, Vereinen und Verbänden aus den Kreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe.

So breit wie möglich sollen die vielfältigen Akteure in Hohenlohe einbezogen werden – so das gemeinsame Interesse der Sitzungsteilnehmer. Einstimmig wählten sie den ehemaligen Wirtschaftsminister des Landes Walter Döring zum Koordinator.

Fünf Arbeitskreise zur Bearbeitung der Themen wurden gegründet, die fachliche Konzeption zusammenführen wird die Akademie Schloss Kirchberg.

Jetzt sind Projektideen gefragt – der Initiativkreis bittet um die Einreichung von Vorschlägen bis zum 9. November. Hintergrundinformationen und eine Mustervorlage stehen unter www.schloss-kirchberg-jagst.de/akademie zum Download bereit. In einem öffentlichen Workshop sollen am 22. und 23. November die Vorschläge diskutiert und bewertet werden, um daraus die finale Bewerbung zu erstellen. Projektideen und Anmeldungen zum Workshop nimmt Sandra Haag von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall unter Sandra.Haag@besh.de entgegen.