Hohenlohe-Franken

Haller Anlagencafé Nisse Barfuss gastiert am 26. Juli

Das Leben ist ein Bällebad

Archivartikel

Schwäbisch Hall.Nisse Barfuss ist Schauspieler. Und Liedermacher. Und Komödiant. Am Donnerstag, 26. Juli, präsentiert das frühere Ensemble-Mitglied der Freilichtspiele Schwäbisch Hall sein Comedy-Programm „Das Leben – ein Bällebad“ mit Unterstützung von Kollege Lars Battnott im Biergarten des Haller Anlagencafés. Beginn ist bereits um 19 Uhr.

Der Biergarten hat Tränen gelacht, als Nisse Barfuss vor zwei Jahren das Anlagencafé erstmals in ein Bällebad verwandelt hat. Und weil es so schön war, im vergangen Jahr gleich noch einmal. Aber warum eigentlich? Dieser Mann setzt sich einen zwei Meter langen Schwertfisch auf den Kopf. Einfach so. Dann geht er der unglücklichen Liebe zwischen Reiher und Fisch auf den Grund. Kurios. In erster Linie aber ist Barfuss Liedermacher, Spontandichter und Zufallsphilosoph. Er erzählt skurrile Lügengeschichten, telefoniert mit seiner Gitarre und trinkt aus dem Auge eines Stoffbibers. Bei dem musikalischen Kurzgeschichtenerzähler (Eigendefinition: „die akustische Rakete“) steckt der Witz nicht vordergründig in der Pointe, sondern klebt als angebissener Apfel auf der Gitarre fest. Behauptet er jedenfalls.

Barfuss (bürgerlich: Nils Buchholz) war vor zwei Jahren bei den Freilichtspielen auf der Großen Treppe in „Die Räuber“ zu sehen. Noch während des Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig begann Buchholz seine Theaterlaufbahn 2010 im Schauspiel Chemnitz. 2012 schloss er sein Studium ab und hatte sein Erst-Engagement bei den Freilichtspielen mit den Produktionen „Faust“ und „Sugar“. 2013 sah man ihn in Hall in „Shockheaded Peter“ und in „Dantons Tod“.

Eine Platzreservierung ist nicht möglich. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Café statt; Eintritt auf Spendenbasis. pm