Hohenlohe-Franken

Freilichtspiele Grünes Licht für Zuschusserhöhung

Das neue Globe-Theater kann jetzt kommen

Schwäbisch hall.Die Finanzierung für das Neue Globe in Schwäbisch Hall ist gesichert. Der Gemeinderat hat im Rahmen seiner Beratung zum Doppelhaushalt 2018/ 2019 einer Erhöhung des Finanzrahmens um zwei Milionen Euro mit deutlicher Mehrheit zugestimmt.

Da die Freilichtspiele die gestiegenen Baukosten nicht aus eigener Kraft stemmen können, sichert die Stadt Schwäbisch Hall eine Kreditaufnahme der Freilichtspiele über eine Bürgschaft in Höhe von bis zu drei Millionen Euro ab.

Zugleich wurde entschieden, den laufenden jährlichen Zuschuss für die Freilichtspiele für die Zins- und Kredittilgung 2018 um 90 000 Euro und ab 2019 um 180 000 Euro zu erhöhen. Daraus errechnet sich ein Gesamtzuschuss für 2018 von 620 000 Euro und 2019 in Höhe von 730 000 Euro. Die Gesamtkosten des Neuen Globe erhöhen sich inklusive einem Kostenpuffer von rund fünf Prozent auf voraussichtlich neun Millionen Euro statt der geplanten 7,5 Mio. Euro. „Das grüne Licht des Gemeinderats ist ein klares Bekenntnis für das Neue Globe und die Stärkung des Kulturstandortes Schwäbisch Hall in der Region“, so Oberbürgermeister Pelgrim.

Die Nachfinanzierung war notwendig geworden, da laut Angaben der Bauverwaltung zum Jahresende die Angebotspreise für die verbliebenen 30 Prozent der Gewerke durch die Hochkonjunktur im Baugewerbe dramatisch angestiegen waren. Auch der zeitliche Rahmen – die Eröffnung des Neuen Globes war im August 2018 geplant – lässt sich so nicht einhalten. Das Hochbauamt, das die Bauleitplanung ausführt, hatte aufgrund der massiven Kostensteigerung eine Verlängerung der Bauzeit empfohlen. Dadurch entstünden Kapazitäten für kostengünstigere Alternativplanungen und Ausführungsvarianten. stv