Hohenlohe-Franken

Kirchberger Schlosskonzerte Auftakt mit „Gypsy meets Klezmer“ am morgigen Dreikönigssonntag

Die Klarinette tanzt und juchzt, lacht und weint

Archivartikel

Kirchberg.Das Joscho Stephan/ Helmut Eisel Quartett treten mit „Bei dir war es immer so schön ...“ – Gypsy meets Klezmer – am kommenden Sonntag in Kirchberg auf. Beginn ist im Rittersaal um 17 Uhr.

Die Schlosskonzerte im Rittersaal des Kirchberger Schlosses starten in die neue Saison 2019 mit dem Dreikönigskonzert und dem Joscho Stephan / Helmut Eisel Quartett.

Joscho Stephan gilt als international gefeierter Virtuose der Gypsy Swing Gitarre. Die klassische Besetzung im Gypsy Swing entstand in den 1930er Jahren in Paris mit Jazzgeiger (Stéphane Grappelli), Sologitarre (Django Reinhardt), Rhythmusgitarre und Kontrabass.

Später wurde statt der Violine auch die Klarinette (Hubert Rostaing) eingesetzt.

Mit Helmut Eisel, der bei den Schlosskonzerten 1999 ein legendäres Klezmer-Konzert gab, kommen nun mal melancholische, mal ausgelassen fröhliche Klezmer-Klänge hinzu. Eisel lässt seine Klarinette tanzen und juchzen, lachen und weinen. Neben traditionellen Melodien und Evergreens wie „Bei dir war es immer so schön“ (Theo Mackeben) werden Stücke gespielt, die von Joscho Stephan und Helmut Eisel komponiert wurden. Weitere Informationen zu den Schlosskonzerten gibt es im Internat unter www.sk-kirchberg.de. Karten gibt es im Vorverkauf und im Abonnement in der Schloss-Apotheke Kirchberg/Jagst, Telefon 07954/98700 oder per Mail unter info@sk-kirchberg.de.

Jährlich finden sechs Abonnementskonzerte statt, darunter eines im Rahmen des „Hohenloher Kultursommers“. pm