Hohenlohe-Franken

Tauberrettersheimer Weinfest Traditionsveranstaltung vom 8. bis 13. Mai / Michl Müller ausverkauft

Fünf Tage Musik und Humor

TAUBERRETTERSHEIM.Ein kleines Jubiläum feiert das Tauberrettersheimer Weinfest in diesem Jahr: Zum 45. Mal findet das fünftägige Spektakel heuer statt. Von 9. bis 13. Mai gibt Tauberrettersheim den Startschuss in die Weinfestsaison.

Neben den bewährten Programmpunkten wird mit der Neuauflage des Kabarettabends mit Michl Müller gefeiert.

Am Mittwoch, 9. Mai um 20 Uhr beginnen und eröffnen traditionell die Taubertaler Musikanten das Weinfest und die 13. Tauberrettersheimer Weinprinzessin Jule I. wird die Gäste begrüßen.

Am Donnerstag hat wie bereits seit mehreren Jahren die blasmusikalische Jugend das Zepter in der Hand. Beginn ist um 11 Uhr im Festzelt mit Frühschoppen und Mittagessen. Ab 12 Uhr tritt das Jugendensemble Röttingen auf, es wird um 14 Uhr von den Zwergrebellen aus Hohestadt/Hopferstadt abgelöst. Ab 16 Uhr stellt die Jugendkapelle der Taubertaler Musikanten ihr Können unter Beweis. Der Abend klingt bei Blasmusik mit den Kesselring Musikanten aus.

Am Freitag kommen alle Fans des selbsternannten „Dreggsaggs“ aus Bad Kissingen auf ihre Kosten. Beim Jubiläumsweinfest 2013 war Michl Müller schon einmal zu Gast in Tauberrettersheim. Scharfsinnig nimmt Michl mit seinem neuen Programm „Müller…nicht Shakespeare!“ Aktuelles aus Politik oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Das Weinfestwochenende geht in den Endspurt mit dem Stimmungsabend am Samstag und den Taubertaler Musikanten.

Am Sonntag beginnt der Festbetrieb um 14 Uhr. Beliebt ist mittlerweile auch die Modenschau vom Modehaus Wild aus Creglingen. Diese beginnt um 15 Uhr. Ab 16.30 Uhr spielen, singen und unterhalten die „Rouder Schnäpsle“ das Publikum und lassen das Weinfest ausklingen.

Veranstalter des Weinfestes sind die Freiwillige Feuerwehr, der Sportverein FC Taubertal, der FC Bayern Fanclub und die Taubertaler Musikanten. pm