Hohenlohe-Franken

Radeln durchs Ländle In drei Tagesetappen von Gartenschau zu Gartenschau / Startschuss am 26. Juli / Strecke führt durch die Kocher-Jagst-Region

Gemütlich und mit Genuss touren oder sportlich in die Pedale treten

Archivartikel

Hohenlohe.Auf der Bundesgartenschau in Heilbronn fällt am 26. Juli der Startschuss für die „BAWÜLebnistour“ – die größte Freizeit-Radtour Baden-Württembergs.

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien bieten der Württembergische Radsportverband (WRSV) und die AOK für Familien, Freizeitradler und E-Bike-Fahrer drei Tage an, an denen man in die Pedale treten und dabei Land und Leute hautnah erleben kann. Vom 26. bis 28. Juli führt die Tour durch einige der schönsten Landschaften, die das Ländle zu bieten hat. Die maximal 600 Teilnehmer starten von der Bundesgartenschau in Heilbronn aus zu den etwa 50 Kilometer langen Tagesetappen mit jeweils rund 500 Höhenmetern. Wer nicht die komplette Tour mitfahren möchte, ist auch als Tageseinsteiger willkommen.

Die dreitägige Genussradfahrt rollt zunächst von der großen Blumenschau am Neckar auf verkehrsarmen Straßen und Radwegen mitten durchs Hohenloher Land nach Schwäbisch Hall. Auf der zweiten Tagestour geht es durch das Kochertal und den Schwäbisch-Fränkischen Wald hinauf zur Ostalb bis nach Aalen. An der Schlussetappe werden die Freizeitradler schließlich durch die blühenden Landschaften der Remstal-Gartenschau bis zum Ziel in der Daimlerstadt Schorndorf geleitet.

Um einiges flotter geht es beim „Velomän“ zur Sache. Sportliche Vereinsradler und Radsportgruppen fahren parallel bei der Rennradtour ebenfalls drei Tage lang, allerdings von der Polizei begleitet, durch Städte und über Kreuzungen. Am Ende jeder bis zu 120 Kilometer langen Etappe wird der Tages- oder der Gesamtsieger gekürt. Infos und Anmeldung unter www.bawülebnis.de und www.velomän.de. pm