Hohenlohe-Franken

Neues Panoramahotel in Waldenburg eröffnet Die Adolf-Würth GmbH investierte 33 Millionen Euro in das Vier-Sterne-Haus

Herrlicher Blick über Hohenloher Ebene

Waldenburg.Mit dem neuen Panoramahotel in Waldenburg wurde ein modernes 4-Sterne-Hotel geschaffen, das nicht nur durch seinen unvergleichlichen 360 Grad-Rundumblick über die Hohenloher Ebene, sondern auch durch seine gediegene Eleganz besticht. Anfang der Woche wurde die Eröffnung gefeiert. 33 Millionen Euro investierte die Adolf-Würth GmbH & Co.KG in den Neubau, der in rund zwei Jahren direkt neben dem alten Haus errichtet wurde.

Unternehmer Reinhold Würth erinnerte in seiner Ansprache an das Jahr 1987 als die Würth-Gruppe das alte Panoramahotel käuflich erworben hatte. Durch guten Service und eine Gastronomie auf erstaunlich hohem Niveau konnte sich dieses Hotel vor allem auch im Geschäfts- und Konferenzbereich einen guten Ruf erwerben, wie Würth betonte. Durch den wachsenden Bedarf in der wirtschaftlich blühenden Raumschaft Hohenlohe entschied man sich, dieses neue größere Panoramahotel zu erbauen, nicht zuletzt um für Veranstaltungen im benachbarten Carmen-Würth-Forum eine ausreichende Zahl von Hotelbetten zur Verfügung stellen zu können.

Würth freute sich über den gelungenen Neubau, in dem sich auch Touristen wohlfühlen können.

Über die zukünftige Nutzung des alten Hotelgebäudes ist noch nicht entschieden.

Ein Abriss erscheint aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus am wahrscheinlichsten, umriss Reinhold Würth seine Überlegungen zu diesem Thema.

Das neue Panoramahotel verfügt über 120 komfortabel und modern eingerichtete Gästezimmer und Suiten mit insgesamt 240 Betten. Im Haus gibt es außerdem zehn professionell ausgestattete Veranstaltungsräume.

Waldenburgs Bürgermeister Markus Knobel lobte die gelungene Verbindung von Alt und Neu, die sich im Baustil des neuen Hotels vereinen.

Das neue „Panorama“ sei ein weiteres Wahr- und Erkennungszeichen auf dem „Balkon Hohenlohes“, wie auch Architekt, Thomas Müller und Bernd Herrmann von der Konzernführung bestätigten. pal