Hohenlohe-Franken

Unternehmen „Plagiarius“ geht an chinesische Bürkert-Kopierer

Kampf gegen Piraterie von Produkten

Ingelfingen.Im Rahmen der Aktion „Plagiarius“ wurde in diesem Jahr als dreisteste Nachahmung eine Kopie des Bürkert-Schrägsitzventils Typ 2000 ausgezeichnet. Ein Unternehmen aus Ningbo in China hat dabei alle Bürkert-typischen Designelemente übernommen und somit die eingetragenen Schutzrechte verletzt. Der Negativ-Preis soll helfen, den Diebstahl geistigen Eigentums durch Produkt- und Markenpiraten ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, so Bürkert in einer Pressemitteilung.

Der Schutz geistigen Eigentums ist auch bei Bürkert Fluid Control Systems ein wichtiges Thema. Das interne Patent- und Markenmanagement unter der Leitung von Dr. Gertrud Eppler arbeite seit Jahren daran, Bürkert-Produkte vor Raubkopien zu schützen. Doch auch die Anmeldung von Patenten sowie die Registrierung der Marke Bürkert für das Produktprogramm schrecken manche Unternehmen, vor allem im asiatischen Raum, nicht davor ab, vorsätzlich und ungeniert erfolgreich am Markt etablierte Produkte zu kopieren.

Bürkert seischon mehr als einmal Opfer von Produktpiraterie geworden. Hier konnte aber entgegengewirkt werden – mehrfach seien Beschlagnahmen auf Messen durchgeführt worden. Auch Websites oder Domains, die Bürkert-Schutzrechte verletzen, würden durch umfangreiche Recherchen immer wieder ermittelt und geschlossen.

Negativ-Preis soll abschrecken

Vor diesem Hintergrund erhielt nun ein chinesisches Unternehmen, das das Bürkert Schrägsitzventil vom Typ 2000 kopiert hat, sogar einen Preis – allerdings einen, den sich niemand wünscht. Der Negativ-Preis „Plagiarius“ wurde am auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ zum 43. Mal verliehen. Ziel der Aktion: die plumpen und skrupellosen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten ins öffentliche Licht zu rücken und Industrie, Politik und Verbraucher für die Problematik zu sensibilisieren.

Gertrud Eppler vertrat bei der Veranstaltung Bürkert als den Originalhersteller des „ausgezeichneten“ Plagiats, das im Plagiarius-Wettbewerb 2019 den „ersten Preis“ gewonnen hat. pm