Hohenlohe-Franken

Ochsenfurt Frauenfrühstück mit geschichtlichem Rückblick

Mutige Frauen retteten Stadt vor Zerstörung

Archivartikel

Ochsenfurt.Beim ersten Ochsenfurter Frauenfrühstück stellte sich die neue Geschäftsführerin des Stadmarketing, Julia Moutschka, vor. An die 50 Frauen jedes Alters waren gekommen.

Nach der Begrüßung informierte Altbürgermeister Peter Wesselowski über die geschichtlichen Ereignisse, welche sich am 29. März 1945 in Ochsenfurt zugetragen hatten.

An jenem Tag waren es die Ochsenfurter Frauen, welche mit Tapferkeit und Mut den Abbau der Barrikaden an den Toren der Stadt bei der NSDAP-Kreisleitung einforderten. Nachdem dies verneint wurde, entschlossen sie sich trotz der Gefahr einer Verurteilung durch das Kriegsgericht und eventueller Hinrichtung, die Barrikaden selbst zu entfernen und den anrückenden Amerikanern ungehinderten Zugang zu der Stadt gewähren zu können.

So trugen sie maßgeblich zur Rettung Ochsenfurts bei. Auch eine Zeitzeugin sprach bewegende Worte.

Es herrschten eine fröhliche Stimmung und ein toller Austausch. Die Veranstaltung soll fest für die kommenden Jahre, dann auch im Wechsel als Abendveranstaltung eingeplant werden.

Man wolle das Bewusstsein schaffen, dass in Frauen jede Menge Kraft stecke und mit diesem Frühstück eine Plattform zum Gedenken, zur Vernetzung, Bündelung von Energien und dem Austausch von Ideen für Ochsenfurt bieten, so Julia Moutschka. pm