Hohenlohe-Franken

Seligenstädter Geleitszug Historischer Treck wird in Aub gefeiert

Pfingstmontag geht’s weiter

Aub.Kaufleute ziehen durch die Lande: Der Seligenstädter Geleitszug ist wieder unterwegs. Am Samstag werden die „Kaufleute“, die den historischen Geleitszug nachstellen, von Rothenburg kommend in Aub erwartet.

Nach 2007, 2011 und 2015 findet die Veranstaltung in diesem Jahr zum 5. Mal statt. Fast schon Routine, könnte man meinen. Dass aber ein solcher Kaufmannszug, an dem rund 370 Personen beteiligt sein werden, dessen maximale Kernstärkte rund 185 Personen beträgt, die zu Fuß, mit 19 Fuhrwerken und rund 45 Pferden unterwegs sind, einen Großaufwand an Organisation bedarf, ist auch nachvollziehbar.

Die Wegstrecke führt hauptsächlich über Feld-, Wald-, Wiesen- und Radwege, um dem motorisierten Straßenverkehr aus dem Wege zu gehen. Dabei bemühen sich die Veranstalter dennoch, die historisch belegte Strecke beizubehalten.

Ein ganzer Tag Rast

In Aub werden die Teilnehmer erwartet: Am heutigen Samstag nachmittags gegen 17 Uhr, werden die „Handelsreisenden“ vom Untermain an der Gollach erwartet. Gegen 19.30 Uhr ist ein Abendessen im Spitalgelände geplant. Der Kaufmannszug wird erst am Pfingstmontag seinen Weg nach Seligenstadt wieder aufnehmen. Am Pfingstsonntag feiern die Auber mit den Kaufleuten einen Festgottesdienst und zum Abschied am Sonntag wird noch einmal ordentlich gefeiert. age