Hohenlohe-Franken

Ars Musica Kammerkonzert mit Werken von Olivier Messiaen

Quartett fürs Ende der Zeit

Aub.Ein Kammerkonzert mit einem Werk von Olivier Messiaen (Quatuor pour la fin du temps für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier/„Quartett für das Ende der Zeit“) gibt es am Sonntag, 20. Mai um 20 Uhr im Ars Musica Aub bei freiem Eintritt.

Der französische Komponist (1908 bis 1992) war bereits ein anerkannter Musiker der Moderne, als Nazi-Deutschland am 1. September 1939 mit seinem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg vom Zaun brach. 1940 geriet Messiaen in Kriegsgefangenschaft. Seine Kompanie wurde in der Nähe von Nancy festgehalten, wo Messiaen neben weiteren Musikern auf Henri Akoka stieß, einen Klarinettisten vom Orchestre National de France. Der studierte unter freiem Himmel ein Solostück ein, das Messiaen dort für ihn schrieb. Es spielen Sebastian Langer, Klarinette, Yulia Orlova, Violine, Ingmar Escher, Violoncello, Marie Therese Zahnlecker, Klavier.