Hohenlohe-Franken

Am 30. Juni

Schausieden in Schwäbisch Hall

Archivartikel

Schwäbisch Hall.Von circa 500 vor Christus bis 1924 wurde in Schwäbisch Hall Salz produziert. Der Verein Alt Hall hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Tradition des Salzsiedens nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Am Sonntag, 30. Juni, von 11 bis 17 Uhr kann man den Siedeknechten beim Schausieden in der Siedehütte hinter dem Hällisch-Fränkischen Museum über die Schulter schauen. Hier erlebt man, wie aus Haller Sole echtes Salz produziert wird – das „weiße Gold des Mittelalters“. „Am Kocher Hall die löblich Stadt, vom Salzquell ihren Ursprung hat,...“, mit diesen Worten begrüßt um 11 Uhr ein Sieder in historischer Tracht alle geschichtlich Interessierten zu einer öffentlichen Stadtführung. Höhepunkt der Führung ist ein Besuch im ansonsten nicht öffentlich zugänglichen Haalamt, dem früheren Haalgerichtshaus der Sieder. Treffpunkt: Tourist Information.