Hohenlohe-Franken

Hohenloher Freilandmuseum Die Saison endet an diesem Wochenende traditionell mit dem Schlachtfest

Schlachtung nach historischem Vorbild

Wackershofen.Im Hohenloher Freilandmuseum in Schwäbisch Hall-Wackershofen endet die Saison traditionell mit dem Schlachtfest, das in diesem Jahr am heutigen Samstag und morgigen Sonntag stattfindet.

Nach historischem Vorbild wird am heutigen Samstag um 10 und um 14 Uhr jeweils eine authentische Hausschlachtung vorgeführt. Erfahrene Metzger demonstrieren dabei, wie ein Schwein gebrüht, ausgeweidet und verarbeitet wird. Ein Essen, das für ein Schlachtfest und die Jahreszeit typisch ist, gehört natürlich dazu: Ab 11 Uhr werden im Freilandmuseum frische Gerichte vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein angeboten, es gibt Schlachtplatte, Kesselfleisch, Blut- und Leberwurst mit Kraut sowie Bauernbratwürste mit Kraut.

Traditionelle Gerichte

Am morgigen Sonntag wird nicht geschlachtet, es stehen aber ab 10 Uhr wieder die traditionellen Gerichte vom Schwäbisch-Hällischen Schwein auf dem Speiseplan. An beiden Tagen ist die Schnapsbrennerei in Betrieb, und aus dem Holzbackofen gibt es frischen Blooz.

Für den Besuch des Freilandmuseums wird anlässlich des Schlachtfests ein reduzierter Eintrittspreis erhoben, unter 16 Jahren ist der Eintritt frei.

Der Eintritt berechtigt zur Besichtigung aller Museumsgebäude und Ausstellungen. An beiden Tagen lädt die Besenwirtschaft im Weinbauerndorf zum Rasten und Stärken ein, ebenso die Museumsgaststätte Roter Ochsen.

Am Sonntag wird um 14 Uhr (Treffpunkt Museumskasse) eine allgemeine Führung angeboten, dabei werden interessante Einblicke in die Geschichte(n) der historischen Gebäude und ihrer Bewohner gegeben.