Hohenlohe-Franken

Würth-Gruppe Glessdox GmbH an Hagleitner verkauft

Versorgungssicherheit bleibt gewährleistet

Archivartikel

Untermünkheim/Zell am See.Aus Glessdox wird Hagleitner. Zum 1. Januar hat Österreichs Hygieneschmiede die Glessdox GmbH & Co. KG mit Sitz in Deutschland übernommen. Hagleitner versorgt fortan sämtliche Glessdox-Kunden und beschäftigt zudem alle zehn Vertriebsmitarbeiter weiter. Den zehn Innendienstmitarbeitern hat die Würth-Gruppe entsprechende Stellen bei sich angeboten. Als Marke besteht Glessdox aber nicht mehr, zum 31. Dezember wurde der Betrieb in Untermünkheim eingestellt.

Seit Jahresbeginn ist also Hagleitner am Zug, das Unternehmen zählt zu Europas führenden Anbietern für professionelle Hygiene. Allein in Deutschland gibt es sieben Standorte. Firmeninhaber und Geschäftsführer Hans Georg Hagleitner: „Glessdox bei uns aufzunehmen, lohnt sich – aus mehreren Gründen. Die Würth-Gruppe lebt eine ähnliche Kultur wie wir – familienorientiert, preisbewusst und mit einem unveräußerlichen Commitment: Dass der Mensch im Mittelpunkt ist.“ Mario Weiss, Geschäftsbereichsleiter bei der Würth-Gruppe: „Der Bereich, in dem Glessdox tätig war, gehört nicht zum strategischen Kerngeschäft von Würth. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, die Aktivitäten an Hagleitner abzugeben. Es ist uns wichtig, dass für unsere Kunden eine langfristige Versorgungssicherheit gewährleistet ist.“