Igersheim

Achter Nachtumzug der „FG Kalrobia“ Event findet am Samstag, 9. Februar statt / Direkt im Anschluss: Feier in der Erlenbachhalle

Bunte Schar an Neuzugängen gewonnen

Archivartikel

Igersheim.Der achte „Igersheimer Nachtumzug“ der „FG Kalrobia“ findet am Samstag, 9. Februar, statt. Er ist der erste Teil der Straßenfastnacht der Gemeinde. Direkt im Anschluss geht es mit der „Kalrobenparty“ mit „DJ Mean“ in der Erlenbachhalle weiter, die bereits ab 17 Uhr geöffnet ist.

Rekord bei Anmeldungen

Für den Umzug, der mit einem neuen Rekord an Anmeldungen aufwartet, ist es Leiter Rainer Schüler gelungen, wieder einige namhafte Fußgruppen zu gewinnen. Wie zum Beispiel erstmals die „Hebbocher Knallbohnen“ aus Großheubach (bei Miltenberg), die „Gerhiltsbrunner Gugge“, eine Guggemusik aus Gerabronn, oder die Gruppe „Nußlocher Giggelsburg“ aus Wiesloch.

Wieder dabei sind unter anderem eine große Gruppe der „NG Strumpfkapp Ahoi Lauda“ und die Schafherde der „Lustigen Gesellen“ aus dem benachbarten Bad Mergentheim. Selbstverständlich ist auch der historische „Deutschorden Spielmannszug Bad Mergentheim“ sowie die närrische Hausband der Kalroben mit von der Partie.

Nach einem kurzen Empfang für die teilnehmenden Kostüm- und Musikgruppen in der Erlenbachhalle formiert sich um 19 Uhr der närrische Umzug vor der Halle, dessen Wegstrecke über die Bahnhofstraße, die Mergentheimer Straße, den Möhlerplatz, die Frühlingsstraße, Schulstraße und Erlenbachstraße wieder zurück zur Erlenbachhalle führt. Die genannten Straßen sind in der Zeit von 18 Uhr bis 20.30 Uhr teilweise für den Straßenverkehr gesperrt. Gruppen, die sich noch kurzfristig entschließen am Nachtumzug teilzunehmen, können sich noch bis Freitag, 8. Februar, bei Umzugsleiter Rainer Schüler unter umzugsleiter@kalrobia.de anmelden. Er nimmt im Übrigen auch noch Anmeldungen für den Großen Umzug am Fastnachtssonntag, 3. März, noch Anmeldungen entgegennimmt. habe