Igersheim

Wittenstein Unternehmen würdigt langjähriges Engagement verdienter und ausscheidender Mitarbeiter

Ehrungen in feierlichem Rahmen

Archivartikel

Igersheim.Nach einer Betriebszugehörigkeit von zehn oder 25 Jahren, oder aufgrund ihres Eintritts in den Ruhestand, folgten langjährige Mitarbeiter der Wittenstein SE der Einladung zur „Schaffer-Mahlzeit“, der feierlichen und geselligen Ehrung im Roten Saal des Deutschordensmuseums in Bad Mergentheim.

Bereits traditionell würdigt das Familienunternehmen einmal im Jahr die langjährige Treue seiner Mitarbeiter. Ebenso werden an der Feier alle „frischgebackenen“ Rentner der Gruppe geehrt.

Der Vorstand verlas eine persönliche Laudatio zu jedem der Ehrengäste. Zur Erinnerung an die Feier sowie an die vielen Jahre der Zusammenarbeit erhielt jeder der Geehrten ein Exemplar eines Jahrbuchs, das in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal erschien und die Geschichte rund um die Jubilare weltweit erzählt.

Geehrt wurden die Anwesenden für zehnjährige Betriebszugehörigkeit: Elena Albert, Uwe Baumbusch, Felix Behr, Jochen Breiter, Dr. Uwe Buschbom, Matthias Deppisch, Wolfgang Düll, Milena Fürst, Iris Gayer-Federolf, Jürgen Greulich, Karl Gunz, Ralph Hartmann, Bastian Hirschlein, Norbert Keller, Stephan Knoth, Corina Kube, Michael Lesch, Andreas Mark, Philipp Maurer, Oliver Meckel, Elke Morris, Oliver Palmert, Helmut Pinter, Marco Rastetter, Walter Rauch, Danny Reichert, Manuel Sauer, Ralph Schlotterbeck, Andreas Schlund, Franz-Josef Sendel, Simone Vath, Georg Veit, Benjamin Wagner und Eberhard Zöller. Für 25-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt wurden: Susanne Fries, Josef Gitter und Ulrich May. In den Ruhestand verabschiedet wurden: Hermann Esau, Klaus Hitzfelder, Ernst Kaltdorf, Hartmut Kampa, Reinhard Oppitz, Andreas Pelz und Karl Sigloch. pm